Sonntag, 10. Januar 2010

Schwarzwald ist unter den 28 Finalisten für die Wahl der 7 Neuen Weltnaturwunder

Die "sieben neuen Weltnaturwunder" sind eine private Initiative des Amerikaners Bernard Weber, die in der weltweiten Öffentlichkeit eine beachtliche Resonanz findet. Zur Zeit stehen noch 28 Weltnaturwunder zur Wahl, darunter der Schwarzwald als einziges Gebiet in Deutschland. Internetnutzer in aller Welt sollen aus diesen 28 Weltnaturwundern in den nächsten Monaten die 7 neuen Weltnaturwunder krönen.

Begonnen hat die New7wonders-Kampagne im Jahr 2000. Damals wurde zunächst über die 7 vom Menschen geschaffenen Neuen Weltwunder abgestimmt. Diese Weltwunder wurden am 7.7.2007 gewählt.

Außer dem Schwarzwald sind bei den Neuen Weltnaturwundern aus Europa noch vertreten: Cliffs of Moher (Irland), Masurische Seenplatte (Polen), Matterhorn (Schweiz) und Vesuv (Italien).


So sehr ich den Schwarzwald schätze (sonst würde ich ja nicht einen Blog über den Schwarzwald führen), habe ich doch Zweifel, ob der Schwarzwald bei den 7 Neuen Weltnaturwundern richtig platziert ist. Denn der Schwarzwald - wie er sich heute zeigt - ist durch und durch eine Kulturlandschaft (Ausnahme sind die Bannwälder, die aber nur um die 1 Prozent der Fläche ausmachen).

Alles ist Kulturlandschaft: die Wälder, die fast alle forstwirtschaftlich genutzt werden, die Wiesen, die ohne ständige Pflege schnell zuwachsen würden, die Bäche und Flüsse, die keineswegs frei fließen dürfen. Auch die Seen sind Kulturlandschaft, sie sind entweder aufgestaut oder ihr Abfluss wird reguliert oder ihre Verlandung wurde vom Menschen in der Vergangenheit durch wirtschaftliche Nutzung verhindert. Selbst der Feldberg, der höchste Berg des Schwarzwalds und größtes Naturschutzgebiet in Baden-Württemberg, ist Kulturlandschaft. Besucher, die teilweise von weither kommen, sind manchmal erstaunt darüber. Naturschutzgebiet: ist das nicht reine, unbeeinflusste Natur? Nein, in Deutschland ist dies leider nicht der Fall. Der Feldberggipfel wäre bewaldet oder zumindest mit Strauchheide bedeckt, würde sein Gipfelbereich nicht ständig beweidet werden. Denn der Feldberggipfel befindet sich keineswegs über der Baumgrenze.

Also muss man sich fragen, ob der Schwarzwald zu den 7 Neuen Naturwundern gehören sollte. Ich habe Zweifel, ob die Tausende von Internetnutzern, die über die 7 Neuen Naturwunder abstimmen, sich hierüber Gedanken machen.

Etwas wohler bei der Sache wäre es mir, wenn der lange gehegte Plan, im Nordschwarzwald einen Nationalpark einzurichten (der vielleicht gerade mal drei Prozent der Fläche des gesamten Schwarzwalds belegen würde) gelingen könnte. Ohne Nationalpark kann man den Schwarzwald nicht solchen Naturphänomenen wie dem Grand Canyon oder dem Great Barrier Reef gegenüberstellen (diese Gebiete haben selbstverständlich Nationalparkstatus).

Vielleicht gibt diese Abstimmung über die 7 Neuen Naturwunder einfach mal Gelegenheit, über die Identität und Zukunft des Schwarzwalds nachzudenken und nach einem Meinungsbildungsprozess zu entscheiden, wie man diese Landschaft in 10 bis 20 Jahren darstellen, schützen und gestalten will.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen