Montag, 3. Mai 2010

Durch das Schleiftal bei Calw-Stammheim zum größten Mühlrad Europas


Das Mühlrad der Unteren Mühle im Schleiftal bei Calw-Stammheim wird als das größte Mühlrad Europas bezeichnet. Es hat einen Durchmesser von 11,5 Metern mit 80 Schaufeln. 

Durch das Schleiftal zwischen dem auf der Höhe gelegenen Calwer Ortsteil Stammheim und der Mündung in das Nagoldtal führt eine schmale, nur wenige befahrene öffentliche Straße. Die Straße führt direkt an der Unteren Mühle vorbei. Jedoch kann man das Mühlrad von der Straße aus nicht sehen, denn es befindet sich auf der gegenüberliegenden, von der Straße aus nicht einsehbaren  Gebäudeseite.

Vor wenigen Jahren hat der Schwarzwaldverein einen schmalen Steig angelegt, der auf der anderen Bachseite mit Blick auf das Mühlrad entlangführt. Um das Mühlrad zu sehen, bietet sich somit eine kleine Wanderung von Calw-Stammheim über die Straße und über den neuen Wanderweg hinab ins Schleiftal an. 

Der günstigste Ausgangspunkt für eine kleine Wanderung durch das Schleiftal ist Calw-Stammheim, das Linienbusverbindung mit der Kernstadt Calw aufweist. Mit dem Auto parkt man bei den Sportplätzen und beim Freibad im unteren Teil von Stammheim.
Von der Kreuzung Jahnstraße / Auf dem Bühl / Talstraße  ist die Untere Mühle (Mühlrad) mit der gelben Raute in 0,8 Kilometern ausgeschildert. Unterhalb der Kläranlage biegt die gelbe Raute von der Straße unvermittelt nach rechts ab (Schild: Mühlrad). Auf schmalem Pfad folgt man nun dem Schlittenbach und erreicht bald das Ufer gegenüber der Unteren Mühle mit dem Blick auf das Mühlrad. 

Es lohnt sich, auf dem Wanderweg noch weiter bachabwärts zu gehen. Bald erreicht man die Schlittenbachbrücke, mit der ein Wanderweg über den Schlittenbach geführt wird. Unmittelbar vor der Schlittenbachbrücke teilt sich der Wanderweg auf. Wenn man das Auto oben in Stammheim geparkt hat, könnte man jetzt den Rückweg auf demselben Weg antreten. Ist man mit der Bahn nach Calw gekommen, könnte man weitergehen. Nach links und über die Brücke führt der mit der gelben Raute bezeichnete Weg ins Nagoldtal hinab und erreicht nach 4,0 Kilometern den Bahnhof Bad Teinach. Nach rechts steigt ein weiterer mit der gelben Raute bezeichneter Weg am Hang an mit dem Ziel Calw.   

Die Wasserzuleitung zum Mühlrad der Unteren Mühle im Schleiftal führt über einen hohen hölzernen Aquädukt.
Das Mühlrad der Unteren Mühle, gesehen vom Wanderweg aus
Der Schlittenbach - so heißt der Bach im Schleiftal - plätschert unterhalb der Mühle durch eine naturbelassene Schlucht.
Die Schlittenbachbrücke wurde im Jahr 1985 erbaut und im Jahr 1998 erneuert.
Das Schleiftal mündet unterhalb der Unteren Mühle in das Nagoldtal ein, das auf dem Bild von links nach rechts hinten verläuft.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen