Montag, 10. Mai 2010

Naturerlebnispfad Battert bei Baden-Baden


Am 23. April 2010 wurde der neue Naturerlebnispfad Battert bei Baden-Baden im Rahmen einer Fachführung durch das Regierungspräsidium Karlsruhe offiziell eröffnet. Im Verlauf des Naturerlebnispfads sind nun drei große Orientierungstafeln sowie sechs Informationstafeln zu verschiedenen Themen aufgestellt.

Der Battert nördlich oberhalb von Baden-Baden gehört zu den wertvollsten und bekanntesten Natursehenswürdigkeiten des Schwarzwalds. Dort befinden sich die größten Felsbildungen des Nordschwarzwalds. Das Gebiet ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen, zudem wurde im Naturschutzgebiet sowie auf den nördlich angrenzenden Flächen ein Bannwald eingerichtet. 

Die Felsen, das Naturschutzgebiet sowie der Bannwald sollen in diesem Blog zu einem späteren Zeitpunkt mit eigenen Posts beschrieben werden. Heute geht es aus aktuellem Anlass um den neuen Naturerlebnispfad, der durch die schönsten Teile des Naturschutzgebiets führt.


Der neue Naturerlebnispfad Battert ist ca. 4 Kilometer lang. Die Wegführung ist relativ einfach. Man folgt vom Schloss Hohenbaden zunächst dem Unteren Felsenweg am Fuß der Battertfelsen entlang bis zur Wegkreuzung mit Informationstafel am östlichen Ende der Felsen. Dort wechselt man auf den Oberen Felsenweg, der auf den Kopf der Felsen ansteigt und von verschiedenen Aussichtspunkten schöne Blicke auf Baden-Baden und dessen Bergumrahmung bietet. Der Obere Felsenweg steigt später wieder zum Schloss Hohenbaden ab.

Das Schloss Hohenbaden (Altes Schloss) als Ausgangspunkt des Naturerlebnispfads Battert erreicht man mit Bussen des Stadtverkehrs Baden-Baden ca. jede Stunde. Am Fuß der Schlossruine befinden sich Parkplätze, die an schönen Wochenenden auch einmal belegt sein können. Man erreicht die Parkplätze mit dem Auto vom Ortsteil Ebersteinburg aus auf einer schmalen Straße durch den Wald (Hilsbrunnenstraße). Von der Kernstadt Baden-Baden folgt man dem Alten Schlossweg (ebenfalls eine schmale Straße durch den Wald) in Serpentinen aufwärts. Diese Straße zweigt auf der Westseite des Schlossbergtunnels von der Zähringer Straße (L79a) ab.


Eine der drei Orientierungstafeln des Naturerlebnispfads Battert mit Informationen in drei Sprachen sowie einem Übersichtsplan des Rundwegs
Im Verlauf des Wegs befinden sich sechs Informationstafeln zu den folgenden Themen: Blockhalde, mystischer Zauberwald, Aussichtspunkt Falkenwand, Großes Gefieder, Bannwald und Trockenmauer.

Der untere Felsenweg im Naturschutzgebiet Battert hat einen besonderen Reiz: der bequem und parkartig angelegte Weg kontrastiert mit der Umgebung, die aus bizarren Felsbildungen sowie aus dem Chaos des wilden Bannwalds besteht.
Prachtblick vom Unteren Felsenweg auf die Badener Wand, die größte geschlossene Wandbildung der Battertfelsen
 
Blick vom Aussichtspunkt Falkenwand auf den Merkurgipfel, zu dem eine Standseilbahn hinaufführt

Blick vom Aussichtspunkt Falkenwand auf einen Teil von Baden-Baden mit dem Fremersberg im Hintergrund
Blick vom Aussichtspunkt Ritterplatte auf das Schloss Hohenbaden mit der Rheinebene im Hintergrund

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen