Mittwoch, 23. Juni 2010

Auf dem Ostweg von Freudenstadt nach Alpirsbach


Der Ostweg ist einer von drei Fernwanderwegen des Schwarzwaldvereins, die den Schwarzwald in Nord-Süd-Richtung - also der Länge nach - durchqueren. Auf 240 Kilometern Länge verbindet der Ostweg Pforzheim am Nordrand des Schwarzwalds mit Schaffhausen, das im Süden bereits außerhalb des Schwarzwalds in der Schweiz liegt.

Heute geht es um die fünfte Etappe des Ostwegs von Freudenstadt nach Alpirsbach. Diese Etappe kann man gut auch als Tagestour unternehmen, denn stündlich fahren Züge von Alpirsbach zurück nach Freudenstadt. Innerhalb der fünften Etappe des Ostwegs gibt es eine Variante, die beim Vogteiturm bei Loßburg vorbeiführt. Die Variante ist um ca. 3 Kilometer länger als die direkte Wegführung.

Startpunkt der fünften Etappe des Ostwegs ist der Marktplatz von Freudenstadt, der größte Marktplatz Deutschlands. Dort ist auf dem Wegweiser des Ostwegs das Ziel Alpirsbach mit 20 Kilometer angegeben. Allerdings gibt es hier eine Ungereimtheit. Denn die 20 Kilometer beziehen sich auf die längere Variante über den Vogteiturm, die direkte Wegführung ist nur ca. 17 Kilometer lang. Eigentlich sollte auf den Zielschildern die Entfernungsangabe der direkten Wegführung angegeben sein.


Die fünfte Etappe des Ostwegs verläuft zum größeren Teil durch Wald. Unterwegs kommt man durch die zwei Ortschaften Ödenwald und Schömberg, beide zu Loßburg gehörend. Die beiden Ortschaften befinden sich auf Rodungsinseln innerhalb des endlosen Walds. Die teilweise weiten Blicke von diesen Rodungsinseln sorgen für willkommene Abwechslung.

Die Beschilderung des Ostwegs lässt keine Wünsche offen. Eine genaue Beschreibung des Wegverlaufs ist daher nicht notwendig. Durch den Verlauf im Wald eignet sich die fünfte Etappe des Ostwegs auch oder gerade für wärmere Tage. Die Etappe endet in Alpirsbach am Marktplatz. Von dort ist der Weg zum Bahnhof ausgeschildert.  
Der Wegweiser auf dem Marktplatz von Freudenstadt zeigt das Ostwegziel Alpirsbach mit 20 Kilometern an.
Der untere Teil des Marktplatz von Freudenstadt mit der Stadtkirche
Der Marktplatz von Freudenstadt ist der flächengrößte Marktplatz Deutschlands. Hier sieht man den oberen Teil des Platzes.
Von Freudenstadt aus steigt man zunächst auf den Kienberg mit dem Friedrichsturm an. Die Aussicht vom Friedrichsturm ist im Post vom 21.11.2009 beschrieben.

Im Stadtwald von Freudenstadt: der größere Teil der fünften Etappe des Ostwegs verläuft durch Wald.
  
Alpenblick heißt diese Stelle am Rand der Rodungsinsel Ödenwaldstetten.

Ebenfalls vollständig von Wald umgeben ist der Ort Schömberg.

Nach einem langen Abstieg ins Kinzigtal erreicht der Ostweg die ersten Häuser von Alpirsbach. Die in Alpirsbach beginnenden Wanderwege sind im Post vom 22.10.2010 beschrieben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen