Samstag, 24. Juli 2010

Elzquelle bei Furtwangen


Die Elz, ein Fluss des Mittleren Schwarzwalds, hat einen etwas merkwürdigen Verlauf. Von ihrer Quelle aus fließt die Elz zunächst nach Norden und tieft sich bald steil in die Hochfläche des Schwarzwalds ein. Bei Oberprechtal ändert sich ihr Verlauf markant. Von nun an fließt die Elz nach Südwesten bis zum Verlassen des Schwarzwalds bei Emmendingen. Von dort ändert sich die Richtung erneut nach Nordwesten bis zur Mündung in den Rhein bei Riegel am Kaiserstuhl. Von dort fließt das Elzwasser im Rhein nach Norden.

Die Elzquelle befindet sich nahe der Europäischen Wasserscheide Rhein - Donau. Auf der anderen Seite der Wasserscheide, nur ein Kilometer von der Elzquelle entfernt, ist die Bregquelle, die auch als die eigentliche Donauquelle gilt. 

Von ihrer Quelle fließt die Elz zunächst in einem flachen Taleinschnitt nach Norden. Dieser oberste Teil des Elztals hat noch die danubischen, gleichmäßigen Talformen. Früher entwässerte dieses Tal zur Donau. Ab der Kehre der L 109 bei Rohrhardsberg tieft sich die Elz kerbartig in die Hochfläche des Schwarzwalds ein. Die Nord-Süd-Richtung dieses Tals ist ebenfalls auf seine frühere Zugehörigkeit zum Donausystem zurückzuführen.

Der Schwarzwaldverein hat im Jahr 1964 einen Quellaustritt direkt neben dem Westweg, dem bekanntesten Fernwanderweg des Schwarzwalds, gefasst und als Elzquelle gekennzeichnet. Jedoch fließt das Wasser auch noch oberhalb dieser Quellfassung. Der eigentliche Elzursprung ist einige hundert Meter höher am Hang und nicht gut zugänglich.

Man kann die Elzquelle aufsuchen, indem man dem Westweg folgt. Mit dem Auto erreichbare Ausgangspunkte sind die Martinskapelle im Südwesten der Elzquelle und die Weißenbacher Höhe im Nordosten. Von der Martinskapelle folgt man der roten Rautenmarkierung des Westwegs und erreicht die Elzquelle nach einem Kilometer. Von der Weißenbacher Höhe führt die rote Raute zunächst etwas abwärts ins oberste Elztal und dann wieder hinauf zur Elzquelle. Die Entfernung ist 1,5 Kilometer.  
Direkt neben dem Westweg befindet sich der als Elzquelle bezeichnete gefasste Quellaustritt.
Diese Tafel bei der Quelle gibt Auskunft über die Quellfassung.
Das Wasser der Elz fließt jedoch auch noch oberhalb der Quellfassung.
 

Kommentare:

  1. Die Elz fließt in Riegel zusammen mit der Glotter und Dreisam in den LEOPOLDSKANAL!
    Dieser fließt bei Schwanau in den Rhein.

    AntwortenLöschen
  2. Der leopoldskanal fließt bei Oberhausen in den Rhein. Die alte elz zweigt bei Riegel am leopoldskanal ab und fließt dann Richtung kenzingen, Oberhausen, niederhausen, rust und weiter in den taubergießen bei wittenweier.

    AntwortenLöschen