Mittwoch, 22. September 2010

Wetterfahnenhütte auf dem Wildbader Kopf bei Bad Wildbad


Nordwestlich des Zentrums von Bad Wildbad ragt der Wildbader Kopf aus der Hochfläche gegen das Enztal vor. Nur wenig unterhalb der Hochfläche wurden im Jahr 2002 auf einem vom Wald geräumten Grundstück eine Unterstandshütte gebaut sowie eine Wetterfahne errichtet. Konsequenterweise heißt die neue Hütte Wetterfahnen-Hütte.

Von der Hütte hat man einen schönen Blick auf das Enztal zwischen Bad Wildbad und Calmbach sowie auf die umgebenden durchgehend bewaldeten Höhen. In der Umgebung der Hütte lässt es sich angenehm rasten.

Im Zentrum von Bad Wildbad in der Paulinenstraße oberhalb der Kreisverkehrsanlage im Verlauf der König-Karl-Straße ist die Wetterfahnenhütte mit einer Entfernung von 1,2 Kilometer ausgeschildert. Man folgt zunächst der blauen Rautenmarkierung, dann der gelben Raute. Der Weg führt noch innerhalb der Bebauung über eine fast endlose Treppenreihe, die sogenannte Himmelsleiter, nach oben. Weiter oben im Wald verläuft der Weg im Zick-zack nach oben. Insgesamt ist ein Höhenunterschied von fast 300 Meter zu bewältigen. Die Rast an der Hütte hat man sich damit auf jeden Fall verdient. 

Hier gibt es eine Übersicht über die Portalgemeinde Bad Wildbad des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit Bad Wildbad befassen, verlinkt.
Die Wetterfahnen-Hütte befindet sich auf einer Lichtung im Wald am Rand der großen Hochfläche zwischen dem Enztal und dem Eyachtal.
Beim Anstieg von Bad Wildbad zur Wetterfahnenhütte kommt als erstes die große Wetterfahne ins Blickfeld.
Die Wetterfahnen-Hütte liegt auf einer Höhe von 703 m ü NN. Die Hütte wurde im Jahr 2002 von der Reservisten-Kameradschaft Oberes Enztal erbaut.
Blick von der Wetterfahnen-Hütte enztalabwärts auf Bad Wildbad, unten rechts, und Calmbach, Mitte
Blick von der Wetterfahnen-Hütte auf einen Teil von Bad Wildbad

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen