Mittwoch, 9. Februar 2011

Blick auf Gengenbach von der Jakobuskapelle auf dem Bergle


Eine großartige Sicht auf das Schwarzwaldstädtchen Gengenbach bietet sich von dem nordnordöstlich über der Stadt gelegenen Bergle mit der Jakobuskapelle. Diese Aussicht muss man sich nicht einmal besonders schwer verdienen. Denn die Hügelkuppe des Bergle (258 m ü NN) befindet sich nur knapp hundert Höhenmeter über dem Tal der Kinzig bei Gengenbach.

Gengenbach im Mittleren Schwarzwald befindet sich an der berühmten Schwarzwaldbahn. Nicht alle Züge der Schwarzwaldbahn halten an, deshalb empfiehlt sich vorher der Blick in den Fahrplan. Auch die Züge der Ortenau S-Bahn halten in Gengenbach. 

Vom Bahnhof Gengenbach folgt man der Markierung gelbe Raute des Schwarzwaldvereins in die Altstadt. Will man auf das Bergle steigen, verlässt man die Altstadt am Obertor und folgt der Markierung des Kandel-Höhenwegs (rote Raute mit weißem K), die zuverlässig hinauf auf den Gipfel führt. Entfernung Bahnhof - Obertor: 630 Meter, Obertor - Bergle: 900 Meter. Die Koordinaten der Jakobuskapelle: 48 40 71 N / 8 02 03 E.  

Gengenbach liegt an der Deutschen Fachwerkstraße. Hier gibt es eine Übersicht über die Deutsche Fachwerkstraße im Schwarzwald. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Fachwerkstädten befassen, verlinkt.
Weinberge und Gärten bedecken die Hänge des Bergle über Gengenbach. Oben sieht man die 1681 erbaute Jakobuskapelle und das Pfarrhaus (rechts).
Gengenbach ist ein türmereiches Städtchen. Dominierend ist hier der barocke Turm der Pfarrkirche St. Marien mit dem ehemaligen Benediktinerkloster.
Fünf Türme der ehemaligen Stadtbefestigung gibt es noch in Gengenbach. Rechts im Bild ist das Obertor, links im Bild direkt neben der Stadtkirche St. Marien sieht man den Niggelturm. Heute ist dort ein Narrenmuseum eingerichtet.
Blick vom Bergle bei Gengenbach kinzigtalaufwärts. Die Kinzig darf heute nicht mehr frei fließen. Ihre bisweilen unbändige Kraft kann man an den breiten Überflutungsflächen beidseits des Flusses erkennen.
Blick vom Bergle bei Gengenbach in Richtung Osten. Hier unten im Kinzigtal ist der Schwarzwald noch offen und heiter. Noch ist nichts zu spüren vom Ernst des hohen Mittelgebirges. Jedoch kann man von Gengenbach aus den hohen Schwarzwald zum Beispiel im Bereich des Mooskopfs erwandern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen