Donnerstag, 8. Dezember 2011

Freudenstadt: Kreuzungspunkt von Wanderwegen


Freudenstadt sagt gerne von sich, dass es die heimliche Hauptstadt des Schwarzwalds ist. Wenn dies zutrifft, müsste Freudenstadt auch ein Zentrum der Wanderwege sein. Und tatsächlich, in Freudenstadt treffen sich drei Fernwanderwege und ein regionaler Wanderweg des Schwarzwaldvereins. Dazu kommen zahlreiche lokale Wanderwege.

Auf dem Marktplatz von Freudenstadt, dem größten Marktplatz Deutschlands, kreuzen sich die Fernwanderwege Mittelweg, Ostweg und Gäurandweg sowie der regionale Wanderweg Glatttal-Höhenweg.



Stadthaus auf dem Marktplatz von Freudenstadt: gegenüber vom Stadthaus, beim Aufnahmestandort des Bildes, führen der Mittelweg und der Ostweg vorbei und beginnen der Gäurandweg und der Glatttal-Höhenweg. 
Wasserspiele auf dem sogenannten Unteren Marktplatz in Freudenstadt
Die evangelische Stadtkirche auf dem Freudenstädter Marktplatz
Wegweiser in Richtung Süden auf dem Freudenstädter Marktplatz (Ostweg, Gäurandweg und Glatttal-Höhenweg)
Wegweiser in Richtung Osten auf dem Freudenstädter Marktplatz (Ostweg)
Wegweiser in Richtung Süden auf dem Freudenstädter Marktplatz (Mittelweg)
Mittelweg-Wegweiser auf dem Unteren Marktplatz in Freudenstadt

Der Mittelweg führt in neun Tagesetappen von Pforzheim nach Waldshut. Freudenstadt liegt am Ende der dritten Etappe der Wegs. Der Ostweg führt in elf Tagesetappen von Pforzheim nach Schaffhausen. Von Pforzheim aus erreicht man Freudenstadt nach vier Tagesetappen. Der Gäurandweg beginnt in Mühlacker und endet in Freudenstadt. Hierfür benötigt man sechs Tagesetappen. Der Glatttal-Höhenweg führt von Freudenstadt nach Alpirsbach. 

Von Freudenstadt aus kann man einige Tageswanderungen auf den Fernwanderwegen unternehmen und mit dem Zug nach Freudenstadt zurückfahren. So kann man zum Beispiel auf dem Ostweg von Freudenstadt in Richtung Süden gehen. Nach 17 Kilometern erreicht man Alpirsbach. Von dort fährt die Kinzigtalbahn stündlich nach Freudenstadt zurück. Oder man kann auf dem Mittelweg ebenfalls nach Süden gehen, bis nach 31 Kilometer (das ist freilich eine sehr lange Strecke) Schiltach erreicht ist, das wie Alpirsbach an der Kinzigtalbahn liegt. Schließlich kann man auf dem Gäurandweg von Freudenstadt nach Schopfloch gehen und von dort mit der Gäubahn jede Stunde nach Freudenstadt zurückfahren.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen