Sonntag, 10. Juni 2012

Neue Wanderkarte 1:35.000 Oberes Nagoldtal


Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung hat im April 2012 die neue Wanderkarte Oberes Nagoldtal im Maßstab 1:35.000 herausgegeben. Die neue Wanderkarte trägt das Kürzel WON, den Titel Oberes Nagoldtal und den Untertitel "zwischen Quelle und Gäu". 

Das Titelbild zeigt die am Hang des Nagoldtals liegende Altstadt von Altensteig. Das Kartenbild umfasst Teile der Landkreise Calw, Freudenstadt und Böblingen. In der Nordostecke der Karte befindet sich das sogenannte Gäu mit der Ortschaft Deckenpfronn. Im Südosten des Kartenbilds mündet die Starzel in den Neckar. In der Südwestecke der Karte ist Loßburg dargestellt. Und im Nordwesten der Karte ist Enzklösterle im Tal der Großen Enz.


Im Kartengebiet verlaufen mehrere Weitwanderwege. Der Mittelweg (Pforzheim-Waldshut) ist auf der Karte nur mit einem kleinen Abschnitt von Besenfeld bis Freudenstadt verzeichnet. Der Ostweg (Pforzheim-Schaffhausen) ist auf der Karte von Bad Teinach bis Freudenstadt verzeichnet. Der Gäurandweg (Mühlacker-Freudenstadt) ist auf der Karte von Calw-Stammheim bis Freudenstadt verzeichnet. Mit dem Neckarweg (Schwenningen-Gundelsheim) ist auch ein Weitwanderweg des Schwäbischen Albvereins in der Karte abgebildet. Dieser Weg ist von Dettingen bei Horb bis Bieringen bei Rottenburg verzeichnet. 

Ebenfalls abgebildet ist ein Teil des Jakobswegs Rothenburg ob der Tauber - Thann im Elsaß. Dies ist eine von vier Hauptrouten des Jakobswegs, die durch Baden-Württemberg führen. Dieser Jakobsweg ist in der Karte von Wolfenhausen südlich von Bondorf bis Dettingen bei Horb verzeichnet. Auch der neue Martinusweg, ein Pilgerweg durch die Diözese Rottenburg-Stuttgart auf den Spuren des Heiligen Martin, wird inzwischen in den Wanderkarten abgebildet. Auf der Wanderkarte Oberes Nagoldtal ist der Martinusweg nur mit einem kleinen Abschnitt bei Herrenberg verzeichnet.

Die neue Wanderkarte Oberes Nagoldtal ist zum Preis von 5,20 Euro in den Buchhandlungen oder direkt beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung (www.lgl-bw.de) erhältlich (ISBN 978-3-89021-802-1).            

1 Kommentar:

  1. Oh, das ist toll. Besonders den Jakobswegs Rothenburg ob der Tauber wollte ich mir schon immer einmal anschauen. Der soll sich nach Aussagen von Freunden mehr als lohnen. Übrigens gibt es zu dem Gebiet auch noch weitere Karten, ich hab sie mir öfter mal bei http://www.tourenmaterial.de geholt. Aus eigener Erfahrung kann ich eh jedem nur empfehlen, nicht nur auf eine Karte eines Verlages zu setzen, sondern lieber auf mindestens zwei Anbieter zu setzen. Dann wird das Wandern auch zu einer sicheren Sache :-)

    AntwortenLöschen