Samstag, 6. Oktober 2012

Aussicht von der Schnepfhalde bei Menzenschwand

Die Schnepfhalde ist ein 1.299 m ü NN hoher Berg im Südschwarzwald zwischen dem Schluchsee im Osten und dem Tal der Menzenschwander Alb im Westen. Mit Ausnahme einer kleineren Fläche westlich des Gipfels ist die Schnepfhalde bewaldet.

Die Aussicht von der Schnepfhalde ist somit nur in Richtung Westen möglich. Ein Besuch des Schnepfhaldegipfels lohnt sich außer wegen der Aussicht auch wegen der Zwergstrauchheide auf der Westseite des Gipfels. Diese Zwergstrauchheide ist mit einer Fläche von 3,5 Hektar als Biotop gemäß dem Landeswaldgesetz ausgewiesen.


Wie kommt man hin?
Der nächstgelegene mit dem Auto erreichbare Ausgangspunkt ist das Äulener Kreuz, ein Straßenpass nördlich des Gipfels der Schnepfhalde (Landesstraße 146 von Aha nach Menzenschwand). Vom Äulener Kreuz wählt man den Forstweg, der in Richtung Süden am Westhang der Schnepfhalde aufwärts führt. Nach einiger Zeit zweigt nach links steil aufwärts ein beschilderter Pfad ab, der hinauf zum Gipfel der Schnepfhalde führt. Die Entfernung vom Äulener Kreuz bis zur Schnepfhalde ist ca. 2 Kilometer, der zu bewältigende Höhenunterschied ist ca. 160 Meter.    

Zwergstrauchheide am Gipfel der Schnepfhalde
Am Gipfel der Schnepfhalde befinden sich Granitsteine
Blick vom Gipfel der Schnepfhalde über das Tal der Menzenschwander Alb und das Tal der Bernauer Alb hinweg auf den Blößling im Hintergrund (Bildmitte)
Granitfelsen am Gipfel der Schnepfhalde
Blick vom Gipfel der Schnepfhalde in Richtung Hochkopf
Blick vom Gipfel der Schnepfhalde in Richtung Feldberg
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen