Montag, 18. März 2013

Aussicht vom Fremersbergturm bei Baden-Baden

Südwestlich von Baden-Baden begrenzt der 525 m ü NN hohe Fremersberg das Oostal. Vom vollständig bewaldeten Fremersberg hätte man keine Aussicht - gäbe es auf dem Gipfel des Berges nicht den Fremersbergturm.

Der heute auf dem Fremersberg stehende Fernmeldeturm dient gleichzeitig als Aussichtsturm. Das ist eine Seltenheit. Bereits im Jahr 1883 gab es auf dem Fremersberg einen Aussichtsturm, der jedoch im Jahr 1954 abgebrochen worden ist. Im Jahr 1961 wurde dann der 85 Meter hohe Fernmeldeturm gebaut. In Erinnerung an den früheren Aussichtsturm erhielt der Fernmeldeturm in einer Höhe von 29 Metern eine Aussichtsplattform. 

Die Aussichtsplattform ist ständig zugänglich. Die Türe zum Treppenhaus des Turms ist offen. Von der Plattform hat man einen großartigen Blick auf das Oostal mit Baden-Baden und die umgebenden Schwarzwaldhöhen. Bei klarer Sicht sieht man die Hornisgrinde, den höchsten Berg im Nordschwarzwald, die Nordvogesen und den Pfälzer Wald.


Wie kommt man hin?
Man kann mit dem Auto auf den Gipfel des Fremersbergs fahren. Dort befinden sich neben dem Turm ein Parkplatz und eine Ausflugsgaststätte. Die Straße führt aus Richtung Südosten zum Gipfel und zweigt in der Nähe der Einmündung Fremersbergstraße/ Katzensteinstraße ab. 

Ansonsten kann man den Fremersberg aus praktisch allen Himmelsrichtungen zu Fuß erreichen, zum Beispiel von Tiergarten (2,8 Kilometer), von Varnhalt (5,6 Kilometer), von Sinzheim (7,0 Kilometer) und von der Trinkhalle in Baden-Baden über das Michelbachtal (5,8 Kilometer).   

Hier gibt es eine Übersicht über alle Aussichtstürme des Schwarzwalds.

In einer Höhe von 29 Metern befindet sich am 85 Meter hohen Fernmeldeturm auf dem Gipfel des Fremersbergs eine jederzeit zugängliche Aussichtsplattform.
Auf der Aussichtsplattform des Fremersbergturms befinden sich einige wenige Schilder, die auf Punkte in der Umgebung hinweisen. 
Blick vom Fremersbergturm in Richtung Ostnordosten: markant sind links im Bild der Battert und rechts im Bild der Merkur (Großer Staufenberg). Davor erstreckt sich die Innenstadt von Baden-Baden.
Blick vom Fremersbergturm in Richtung Osten: links im Bild erhebt sich der Kegel des Merkur (Großer Staufenberg), rechts davon ist der kleine Staufenberg. Hinter den beiden Bergkegeln erstreckt sich das Murgtal, die Murg fließt von rechts nach links. Über dem Gipfel des Kleinen Staufenbergs erhebt sich der Gipfel der Teufelsmühle, der über ein Hochplateau mit den Höhen um Kaltenbronn zusammenhängt.
Blick vom Fremersbergturm in Richtung Südosten: das ganze hier sichtbare Gebiet des Nordschwarzwalds gehört zu Baden-Baden. In der rechten Bildhälfte im Hintergrund erhebt sich die Badener Höhe mit Aussichtsturm. Dies ist der höchste Punkt der Gemarkung Baden-Baden und der nördlichste Tausendergipfel des Schwarzwalds. 
Blick vom Fremersbergturm in Richtung Süden: im Mittelgrund erhebt sich der Iberg mit der Burg. Links über dem Gipfel des Iberg sieht man den Gipfel der Hornisgrinde mit Funkturm, den höchsten Berg des Nordschwarzwalds. 
        

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen