Montag, 22. April 2013

Murgleiter von Bad Rotenfels bis zur Wolfsschlucht bei Baden-Baden (Teil 1)

Die Murgleiter ist ein Weitwanderweg mit fünf Tagesetappen und einer Gesamtlänge von 110 Kilometern im Nordschwarzwald. Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut e.V. als Premiumweg zertifiziert. Die akutelle Zertifizierung ist gültig bis zum Jahr 2014.

Die Murgleiter beginnt in Bad Rotenfels, einem Stadtteil von Gaggenau und endet auf dem Schliffkopf bei der Schwarzwaldhochstraße. Der Wortteil "Leiter" ist nicht umsonst gewählt. Denn mehr als bei den anderen Weitwanderwegen im Schwarzwald gilt es im Verlauf des Murgleiter, große Höhenunterschiede zu bewältigen. Die Murgleiter steigt in ständiger Folge an den Hängen des Murgtals hinauf und auch wieder hinunter.

Im heutigen und im folgenden Post in diesem Blog gehen wir die erste Hälfte der ersten Tagesetappe der Murgleiter vom Anfangspunkt beim Unimogmuseum in Bad Rotenfels bis zur Wolfsschlucht bei Baden-Baden. Dieser Wegabschnitt hat eine Länge von ca. 12,5 Kilometern. Wie bei allen Abschnitten im Verlauf der Murgleiter sind beachtliche Höhenunterschiede zu bewältigen, nicht an einem Stück, sondern in stetem Auf und Ab.


Kennzeichnend für diesen Abschnitt der Murgleiter, wie auch für den ganzen Weitwanderweg ist der häufige, teilweise überraschende Wechsel der Gehrichtung. Positiv zu vermerken ist, dass der Weg langweilige Forststraßen wo irgend möglich meidet und immer wieder auf Pfaden verläuft. Ebenfalls positiv zu Buche schlägt die perfekte Ausschilderung und Markierung des Wegs. Ein Verlaufen ist praktisch unmöglich. Als Negativum ist anzuführen - und das ist im Schwarzwald leider immer noch ein Tabu-Thema - dass der Weg durch Gebiete führt, die teilweise intensiv forstwirtschaftlich genutzt werden. Das kann dann dazu führen, dass sogar ganze Wegabschnitte für mehrere Monate gesperrt sind. Bei der Begehung im April 2013 war der Abschnitt von Bad Rotenfels bis zur Wolfsschlucht nicht gesperrt, auch wenn in der Nähe des Wegs durchaus Forstarbeiten im Gange waren. Ich habe jedoch bereits andere Abschnitte des Wegs angetroffen, die gesperrt waren.

Ich bin der Auffassung, dass ein als Premiumweg zertifizierter Weg nicht gesperrt werden darf, zumindest nicht während der dreijährigen Laufzeit der Zertifizierung. Die Verantwortlichen vor Ort sollten diesbezüglich tatsächlich eine Entscheidung treffen. Entweder sie entscheiden sich dafür, dass auf ihrem Gemeindegebiet die Forstindustrie tätig sein darf. Oder sie entscheiden sich dafür, dass Touristen, Naturliebhaber und Wanderfreaks kommen sollen. Beides zusammen geht nicht. Man muss hier ja berücksichtigen, dass das Label Premiumweg eine europaweite Beachtung findet und möglicherweise Touristen von weither anreisen, um einen Premiumweg zu gehen. Wenn diese Leute vor Ort dann nicht das erwartete Naturerlebnis antreffen,  sondern auf Forstindustrie und Wegsperrungen stoßen, dann stimmt etwas nicht und dann kommen diese Leute wohl nicht ein zweites Mal in den Schwarzwald oder sogar nach Deutschland.

Wie kommt man hin?
Der Stadtbahn-Haltepunkt Bad Rotenfels Schloss ist nur 600 Meter vom Anfangspunkt der Murgleiter entfernt. Der Haltepunkt Bad Rotenfels Schloss befindet sich im Verlauf der Stadtbahn durch das Murgtal von Rastatt nach Freudenstadt. Dort halten die Züge der S41 (Halt bei Bedarf), nicht jedoch die Eilzüge (S4). Vom Haltepunkt folgt man der Beschilderung zum Unimogmuseum und überquert hierbei die Murg.

Auf der Murgleiter unterwegs
Der erste Wegweiser der Murgleiter befindet sich gleich beim Unimogmuseum. Eine genaue Wegbeschreibung des Wanderwegs Murgleiter ist nicht erforderlich. Denn der gesamte Weitwanderweg ist hervorragend beschildert und markiert. Im heutigen Post kommen wir bis zum Luisenbrunnen am Hang des Berges der Ebersteinburg. Die Weglänge vom Unimogmuseum bis zum Luisenbrunnen ist 8,1 Kilometer. 

Hier gibt es eine Übersicht über alle Premiumwege im Schwarzwald.

Hier gibt es eine Übersicht über die Murgleiter mit Links zu den Artikeln über die Murgleiter in diesem Blog.

Dies ist der erste Wegweiser der Murgleiter beim Unimogmuseum bei Bad Rotenfels.
Der Gebäude des Unimogmuseums bei Bad Rotenfels
Die Murgleiter ist perfekt beschildert und markiert.
Wo immer möglich verläuft die Murgleiter nicht auf Forststraßen, sondern auf Pfaden.
Im Schloss von Bad Rotenfels ist die Landesakademie für Schulkunst untergebracht.
Blick über das untere Murgtal mit Bad Rotenfels: Links im Bild erhebt sich der Eichelberg, rechts der Mahlberg.
Das Waldseebad bei Gaggenau ist das größte Naturbad in Süddeutschland und zeichnet sich durch eine traumhafte Lage aus. Fast hat man den Eindruck, bei einer Südseelagune zu sein.
Wiesenlichtung am Nordosthang des Ebersteinbergs
Der Luisenbrunnen am Anstieg zur Ebersteinburg bei Baden-Baden

      

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen