Mittwoch, 16. April 2014

Naturdenkmal Bernsteinfelsen bei Gaggenau-Sulzbach

Der Bernsteinfelsen ist ein isoliert aufragender Buntsandsteinfels auf dem Höhenrücken zwischen dem Albtal bei Bad Herrenalb und dem Murgtal bei Gaggenau. Gleichzeitig ist der Bernsteinfelsen zusammen mit dem Aussichtsturm auf dem benachbarten Mahlberg sowie dem Aussichtsturm auf der benachbarten Teufelsmühle der beste Aussichtspunkt zwischen dem Albtal und dem Murgtal.

Allerdings befindet sich der Bernsteinfelsen mit einer Höhe von 693 m ü NN nicht auf dem höchsten Punkt des Höhenrückens (Mauzenberg, 759 m ü NN). Die Aussicht ist somit auf den Bereich von Nordwesten bis Südwesten beschränkt.

Der Bernsteinfelsen besteht aus Gesteinen des unteren Geröllhorizonts des Mittleren Buntsandsteins. Im Fels sind deutliche Schichtungsstrukturen erkennbar. Der Bernsteinfelsen ist ein Geotop. Im Jahr 2007 hat die zuständige Stadt Gaggenau den Bernsteinfelsen auch als Naturdenkmal ausgewiesen. Ebenfalls geschützt ist eine Fläche im Umkreis von 50 bis 150 Meter vom Bernsteinfelsen. Dort findet sich ein ausgedehntes Blockfeld. 


Die Grenze zwischen den Landkreisen Rastatt und Calw verläuft in unmittelbarer Nähe zum Bernsteinfelsen (entspricht der früheren Grenze zwischen Württemberg und Baden). Das Naturdenkmal umfasst auch Flächen im Landkreis Calw. 

Wie kommt man hin?
Man kann zum Bernsteinfelsen aus den unterschiedlichsten Richtungen wandern. Beim Bernsteinfelsen kommen viele Wanderwege zusammen. Beim Felsen befinden sich eine Schutzhütte sowie Sitzbänke.

Eine Möglichkeit ist, mit dem Auto auf einem Parkplatz an der L 564, die Bad Herrenalb mit Gernsbach-Loffenau verbindet, zu parken. Der Parkplatz befindet sich in einer Straßenkehre ca. 1,2 Kilometer hinter dem Ortsende von Bad Herrenalb.

Vom Parkplatz folgt man dem Forstweg, der rechtwinklig von der Straße weg in das Seitental hineinführt. Langsam ansteigend erreicht man so den Kamm des Höhenzugs zwischen dem Albtal und dem Murgtal beim Wanderwegweiser Sulzbacher Höhe. Dort biegt man nach rechts ab (Nordosten) und folgt der Wanderwegbeschilderung bis zum Bernsteinfelsen. Die Entfernung vom Parkplatz bis zum Bernsteinfelsen ist ca. 3,5 Kilometer.       


Der Bernsteinfelsen auf dem Bergkamm zwischen dem Albtal und dem Murgtal ist als Naturdenkmal und als Geotop ausgewiesen.
Am Bernsteinfelsen sind verschiedene Schichtungsstrukturen erschlossen. Der Fels besteht aus Gesteinen des unteren Geröllhorizonts des Mittleren Buntsandsteins.
Eine Treppe mit Geländer führt hinauf auf den Kopf des Bernsteinfelsens mit Aussichtspunkt.
Auf dem Bernsteinfelsen befinden sich eine Sitzbank, ein Steinkreuz sowie eine Panoramatafel.
Blick vom Bernsteinfelsen auf die unmittelbare Umgebung: In der Umgebung des Bernsteinfelsens befindet sich ein ausgedehntes Blockfeld. 
Blick vom Bernsteinfelsen in Richtung Südwesten auf eine Schutzhütte und Sitzbänke
Blick vom Bernsteinfelsen an einem etwas dunstigen Tag (an diesem Tag befand sich Saharastaub in der Luft) in Richtung Südwesten auf das Untere Murgtal und auf die Berge um Baden-Baden: Der höchste Berg etwas links der Bildmitte ist der Merkur (Großer Staufenberg) bei Baden-Baden. Links davon erhebt sich der Kleine Staufenberg. Rechts vom Merkur sieht man eine Kette weiter hinten den Fremersberg bei Baden-Baden, rechts davon erhebt sich der Battert. 
Blick vom Bernsteinfelsen in Richtung Nordwesten auf den Eichelberg, einen gegen die Oberrheinische Tiefebene bei Rastatt vorspringenden Ausläufer des Höhenzugs zwischen dem Albtal und dem Murgtal
Blick vom Bernsteinfelsen in Richtung Nordnordwesten auf den benachbarten Mahlberg mit seinem Aussichtsturm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen