Montag, 28. April 2014

Naturdenkmal Mauzenstein bei Bad Herrenalb

Der Mauzenstein ist ein aus der umgebenden Geländeoberfläche herausragender, eindrucksvoller Buntsandsteinfels nordwestlich von Bad Herrenalb an der Grenze der Landkreise Calw und Rastatt auf dem Höhenrücken zwischen dem Albtal und dem Murgtal. .

Der ca. 5 mal 3 mal 1 Meter große Felsblock zeigt schön die Schichtungen im Buntsandstein. Der Felsblock ist als Naturdenkmal sowie als Geotop ausgewiesen. Als Besonderheit weist der Mauzenstein vom Menschen stammende Bearbeitungen auf. 


Wenige Meter vom Mauzenstein entfernt an der nächsten Wegkreuzung führt der Historische Grenzweg von Michelbach vorbei. Aus Anlass des 900jährigen Bestehens von Michelbach wurden entlang des Grenzwegs im Jahr 2002 verschiedene Schilder aufgestellt. Das Schild in der Nähe des Mauzensteins informiert wie folgt: "Man nimmt an, dass der Stein in der Frühzeit der Besiedlung dem Astralkult (Verehrung der Gestirne) diente".

Der Mauzenstein gehört stratigraphisch in den oberen Geröllhorizont des Mittleren Buntsandsteins. An den Wänden des Felsens kann man gut verschiedene Schichtungsstrukturen beobachten. Auf der Oberfläche des Felsens finden sich verschiedene Schalen, die Sterne darstellen sollen.

Wie kommt man hin?
Einer von mehreren möglichen Startpunkten für eine Wanderung zum Mauzenstein ist Bad Herrenalb. Man begibt sich dort als erstes auf die Bergseite der am Berghang oberhalb des Bahnhofs gelegenen Klinik Falkenburg. Bei den Gebäuden der Klinik befindet sich auch ein Wanderparkplatz.

Nun folgt man dem breiten Weg, der oberhalb der Klinikgebäude am Hang entlang in Richtung Norden führt. Man beachte die Beschilderung und Markierung des Schwarzwaldvereins. Der Weg führt zunächst langsam aufwärts. Man folgt den Wegweisern Richtung Mauzenstein und beachtet im weiteren Verlauf auch die Abzweigung nach links. Die Entfernung von der Klinik Falkenburg bis zum Mauzenstein ist ca. 3,5 Kilometer. Bei der Wegkreuzung Mauzenstein muss man dem hier abzweigenden Waldweg noch ein paar wenige Meter entlang des Bergkamms in Richtung Süden folgen. 

Hier gibt es eine Übersicht über die geologischen Naturdenkmale im Landkreis Calw.

Blick auf den Mauzenstein von der Bergseite her: Im Hintergrund links sieht man die Forstwegkreuzung, wo auch das erklärende Schild zum Mauzenstein hängt.
Blick auf den Mauzenstein von der Talseite her: An den Wänden des Felsens sind verschiedene Schichtungen gut aufgeschlossen. 
Detail auf der Oberseite des Mauzensteins: Die Schalen sollen Sterne darstellen.
    

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen