Montag, 10. November 2014

Todtnauer Wasserfall - einer der höchsten Wasserfälle Deutschlands

Der Todtnauer Wasserfall ist mit einer Fallhöhe von insgesamt 97 Metern einer der höchsten Wasserfälle Deutschlands. Der Wasserfall besteht aus vier Stufen. Der Hauptfall hat eine Höhe von 60 Metern und ist damit der mit Abstand höchste Wasserfall der deutschen Mittelgebirge.

Der Todtnauer Wasserfall wird vom Stübenbächle gebildet, das das Hochtal von Todtnauberg entwässert. Das Stübenbächle mündet in den Schönenbach, der wiederum bei Todtnau in das Flüsschen Wiese mündet.  Das Tal von Todtnauberg ist ein sogenanntes Hängetal. Es endet abrupt an der Steilstufe, über die der Todtnauer Wasserfall stürzt. Das Haupttal unterhalb des Wasserfalls liegt ca. 200 Höhenmeter tiefer. Dieses Landschaftsrelief ist ein Relikt der letzten Eiszeit. Der mächtige Gletscher im Verlauf des Schönenbachtals hat sich sehr viel mehr eingetieft als der relativ kleine Gletscher im Verlauf des Stübenbächles.   


Der Todtnauer Wasserfall ist als flächenhaftes Naturdenkmal ausgewiesen sowie ein Geotop. Das 2 Hektar große Naturdenkmal Todtnauer Wasserfall wurde am 13.07.1987 verordnet. Zudem ist der Todtnauer Wasserfall ein Biotop gemäß § 32 des Naturschutzgesetzes von Baden-Württemberg mit einer Fläche von 0,8 Hektar. Gemäß der Biotopbeschreibung wachsen an den überströmten Felsen und Blöcken zum Teil Wassermoose. Die angrenzenden Felsen weisen eine Felsspaltenvegetation auf. Gewisse Beeinträchtigungen des Biotops sind durch querende Fußpfade, Brückenbauwerke und zum Teil Trittschäden vorhanden.

Der Todtnauer Wasserfall gehört zu den bekanntesten Naturphänomenen des Schwarzwalds und wird stark besucht. Ein Besuch des Wasserfalls lohnt sich zu jeder Jahreszeit.

Wie kommt man hin?
Die Landesstraße L 126 Todtnau - Notschrei beschreibt oberhalb des Todtnauer Ortsteils Aftersteg eine Kehre. An dieser Kehre befinden sich ein Großparkplatz und ein Kiosk. Von der Straßenkehre führt ein breiter Weg mit einer Weglänge von ca. 450 Metern durch Wald leicht aufwärts zum Fuß des Hauptfalls des Todtnauer Wasserfalls.

Am Fuß des Hauptfalls befinden sich ein hölzerner Unterstand, Liegen sowie eine Brücke über das Stübenbächle. Auf der in Blickrichtung linken Seite des Hauptfalls führt ein Pfad in Kehren hinauf zur Oberkante des Hauptfalls. Dort überquert erneut eine Brücke das Stübenbächle. Der Pfad setzt sich aufwärts weiter fort bis zur Kreisstraße K 6307 nach Todtnauberg.     

Weitere Ziele ganz in der Nähe:
Der Stübenwasen - einer der höchsten Berge des Schwarzwalds im Post vom 02.12.2012 in diesem Blog
Aussicht vom Stübenwasen im Südschwarzwald im Post vom 06.12.2012
Neue Auflage der Wanderkarte 1:35.000 Hochschwarzwald Feldberg Schluchsee im Post vom 27.08.2014 
Fahler Wasserfall bei Todtnau-Fahl im Post vom 27.09.2014
Der Hasenhorn-Turm bei Todtnau im Post vom 08.10.2014

Siehe auch:
Der Todtnauer Wasserfall im regenreichen Frühjahr 2016 im Post vom 19.07.2016 

Der Hauptfall des Todtnauer Wasserfalls hat eine Höhe von 60 Metern. Damit ist dies der mit Abstand höchste Wasserfall der deutschen Mittelgebirge.
Über eine Felswand aus Metatextiten (umgewandelte und aufgeschmolzene Gneise) stürzt der Hauptfall des Todtnauer Wasserfalls.
Blick auf die Oberkante des Hauptfalls des Todtnauer Wasserfalls
Blick von oben (Fußgängerbrücke) auf die Oberkante des Hauptfalls des Todtnauer Wasserfalls
Oberhalb des Hauptfalls sind beim Todtnauer Wasserfall weitere Wasserkaskaden ausgebildet. Die gesamte Fallhöhe ist 97 Meter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen