Samstag, 20. Dezember 2014

Ortenauer Weinpfad von Kappelrodeck nach Oberkirch, Teil 2

Dies ist der zweite hintereinanderfolgende Post in diesem Blog zur Etappe Kappelrodeck - Oberkirch des Weitwanderwegs Ortenauer Weinpfad. Im vorangegangenen Post gab es einige allgemeine Informationen zum Ortenauer Weinpfad und zur Etappe Kappelrodeck - Oberkirch. Zudem sind wir im vorangeganenen Post von Kappelrodeck losgewandert und hierbei bis kurz vor das Ringelbacher Kreuz gekommen. Heute ist nun der zweite Teil der Etappe bis nach Oberkirch an der Reihe.

Ringelbacher Kreuz nennt man einen Passeinschnitt im Bergzug zwischen dem Achertal und dem Renchtal. Neben dem Ortenauer Weinpfad überquert auch die Landesstraße L 86a diesen Pass. Das Ringelbacher Kreuz ist ein großes, nicht zu übersehendes Steinkreuz.


Von Kappelrodeck kommend tritt der Ortenauer Weinpfad vor dem Ringelbacher Kreuz in den Wald ein. In der Umgebung des Ringelbacher Kreuzes ist der Wald gerodet. Der Ortenauer Weinpfad überquert nun die L 86a beim Ringelbacher Kreuz auf einer Fußgängerbrücke. Die L 86a steigt vom Ringelbacher Kreuz direkt ins Renchtal nach Oberkirch ab. Der Ortenauer Weinpfad beschreibt einen Bogen nach Westen, um später aussichtsreich über einen Höhenzug ins Renchtal abzusteigen.

Zunächst geht es wieder durch Wald. Dann kommt man an Weinbergen vorbei. Im Vorblick sieht man jetzt Oberkirch im Renchtal liegen. Bald gibt es auch eine Sicht nach Westen ins Oberrheintal und bei klarem Wetter bis zu den Vogesen. Später kommt man bei der erst 1962 erbauten Fatima-Kapelle vorbei. Dann folgt ein ausgebauter Aussichtspunkt. Schließlich steigt man vollends ins Renchtal ab. Es geht am Rand der Siedlung Tanzberg vorbei. Schließlich folgt man - etwas langweilig - einem Sträßchen, das nach Oberkirch hineinführt. Im Siedlungsbereich von Oberkirch achte man stets auf die zuverlässig angebrachten Markierungen. So erreicht man schließlich den Bahnübergang westlich des Bahnhofs. Nach links sind es von dort ca. 150 Meter bis zum Endpunkt der Wegetappe beim Bahnhof Oberkirch.   

Blick auf das große Steinkreuz, das Ringelbacher Kreuz, am Straßenpass zwischen dem Achertal und dem Renchtal
Auf beiden Talseiten des Passes Ringelbacher Kreuz wird Weinbau betrieben, hier auf der Renchtalseite
Wie ein Amphitheater sehen die Weinberge in diesem Seitental des Renchtals aus.
Blick von einem aussichtsreichen Bergkamm am Westrand des Schwarzwalds in Richtung Westen auf die Oberrheinische Tiefebene
Die Stadt Oberkirch liegt im Vorderen Renchtal. Wolken stoßen an die hohen Gipfel des Nordschwarzwalds an.
Der Ortenauer Weinpfad führt an der im Jahr 1962 erbauten Fatimakapelle bei Oberkirch vorbei.
Die Hügel zwischen dem Schwarzwald und der Oberrheinischen Tiefebene bilden die sogenannte Vorbergzone.
Aussichtspunkt auf einem Bergsporn am Ausgang des Renchtals zur Oberrheinischen Tiefebene

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen