Mittwoch, 28. Januar 2015

Von der Marienruhe in Bad Wildbad hinauf in Richtung Sommerberg

Ca. drei Jahre lang war in Bad Wildbad der Wanderweg vom Talgrund bei der Marienruhe am oberen Ende des Kurparks hinauf zur Straße Hochwiesenhof am Hang des Sommerbergs gesperrt. Ende 2014 ist der sanierte Weg wiedereröffnet worden.

Im Wegverlauf musste eine Hangbrücke neu gebaut werden. Die Entwässerungseinrichtungen an dem sehr nassen Berghang mussten instandgesetzt werden. Eine Begehung des wiedereröffneten Wegs lässt sich in eine kleine Rundwanderung einbinden.


Die Ortsgruppe Bad Wildbad des Schwarzwaldvereins hat den Weg von der Marienruhe hinauf in Richtung Sommerberg nun mit Hilfe der Gemeinde Bad Wildbad instandgesetzt. Ende 2014 konnte der Weg wiedereröffnet werden. Der Weg war drei Jahre lang gesperrt. Die Sperrung war bedingt durch Forstarbeiten am steilen Berghang sowie wegen Schäden am Weg in Folge der starken Durchnässung. Die Forstarbeiten zogen sich deshalb so sehr in die Länge bzw. mussten über längere Zeit ruhen, weil der Jahnweg am Fuße des Berghangs eine ausgewiesene Umleitungsstrecke bei Sperrungen des Umfahrungstunnels von Bad Wildbad (Meisterntunnel) ist. Gerade in den vergangenen Jahren war der Meisterntunnel immer wieder wegen Bauarbeiten zur Nachrüstung bei der Tunnelsicherheit gesperrt.

Eine Begehung des Wegs von der Marienruhe am oberen Ende des Kurparks von Bad Wildbad hinauf zur Straße Hochwiesenhof und zurück über das Gelände der Johannesklinik ist ein interessanter Spaziergang in Bad Wildbad. Man kann hier sehr gut sehen, mit welchen Maßnahmen man einen Weg entlang eines durchnässten Berghangs weitgehend trocken halten kann.  

Wie kommt man hin?
Startpunkt des kleinen Rundwegs ist die Marienruhe am oberen Ende des Kurparks von Bad Wildbad. Dorthin gelangt man, indem man von der Endhaltestelle Bad Wildbad Kurpark der Enztalbahn im Verlauf des Enztalwegs des Schwarzwaldvereins durch den Kurpark von Bad Wildbad bis zum Wegweiserstandort Marienruhe geht. (ca. 1,5 Kilometer).

Vom Wegweiserstandort Marienruhe folgt man der Beschilderung in Richtung Stürmleslochhütte. Zunächst folgt man dem asphaltierten Jahnweg ca. 80 Meter enzabwärts. Dann zweigt der Wanderweg nach links ab (Markierung gelbe Raute) und steigt am Berghang hinauf. Am oberen Ende des Hangs stößt man auf die Zufahrtstraße zur Johannesklinik. Man hält sich hier links. Bei der gleich anschließenden Straßengabelung hält man sich erneut links.

Nun steigt man am Rand der Johannesklinik zum Teil auf Treppen hinab und folgt hierbei der Markierung gelbe Raute des Schwarzwaldvereins. Man gelangt schließlich in ein kleines Seitental des Enztals und erreicht dort den am Talgrund verlaufenden Gütersbachweg. Man hält sich nach links und kommt zur Ziegelhüttenstraße, die zur Enz führt.. Erneut linkshaltend kommt man wieder zur Marienruhe. 

Die Länge des kleinen Rundwegs ist ca. 1,8 Kilometer.  
  

Vor langer Zeit gebaute Entwässerungsgräben halten das Wasser am feuchten Hang oberhalb der Marienruhe in Bad Wildbad vom Weg entfernt.
Der Hang in Bad Wildbad oberhalb der Marienruhe ist feucht und wasserreich. Das Wasser wird oberhalb des Wegs eingefangen und unter dem Weg hindurchgeleitet.
Wegen der Steilheit des Berghangs oberhalb der Marienruhe muss der Wanderweg auf einem Teilabschnitt über eine Hangbrücke geführt werden.
Mitglieder der Ortsgruppe Bad Wildbad des Schwarzwaldvereins haben mit Unterstützung durch die Stadt Bad Wildbad die Hangbrücke oberhalb der Marienruhe instandgesetzt.
Blick auf die Gebäude der Johannesklinik am Berghang oberhalb der Marienruhe in Bad Wildbad

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen