Samstag, 28. Februar 2015

Winterwanderung von Baiersbronn-Obertal ins Rechtmurgtal, Teil 2

Dies ist der zweite von zwei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog zum Winterwanderweg durchs Rechtmurgtal bei Baiersbronn-Obertal. Im vorangegangenen Post gab es einige allgemeine Informationen zu diesem Rundwanderweg. Im vorangegangen Post sind wir auch bereits im Wegverlauf gewandert und hierbei bis zur Köpflesbauerndurchlasshütte im hintersten Rechtmurgtal gekommen.

Heute geht es weiter im Verlauf der Rundwanderung. Bei der Köpflesbauerndurchlasshütte biegt man nach links ab. Der geräumte Forstweg steigt nun weiter an, um den Bergsattel bei der Hahnen-Hütte im Bergkamm zwischen dem Rechtmurgtal und dem Buhlbachtal zu erreichen. Nach wie vor befindet man sich hier im Nationalpark Schwarzwald.

Die Hahnen-Hütte wurde im Jahr 2014 von der Verwaltung des Nationalparks Schwarzwald neuerrichtet. Der Vorgängerbau wurde vom Württembergischen Forstamt Obertal im Jahr 1905 erbaut. Bei der Hahnen-Hütte hat der Rundwanderweg mit 839 m ü NN seinen höchsten Punkt erreicht.


Bei der Hahnen-Hütte führt der Rundwanderweg am Rand einer der vier Kernzonen des Nationalparks Schwarzwald vorbei, die erst im Februar 2015 eingerichtet worden sind. Es handelt sich hier um die Kernzone Buhlbachsee-Hechliskopf.

Von der Hahnen-Hütte folgt man dem geräumten Forstweg in Richtung Nordosten, der am Hang über dem Rechtmurgtal langsam abwärts führt. Schließlich erreicht man die vierte Hütte im Verlauf der Rundwanderung, die Lichtengehren-Hütte. Hier verlässt man das Gebiet des Nationalparks Schwarzwald.

Nun wechselt der geräumte Forstweg auf die Buhlbachtalseite des Bergrückens. Es geht stetig weiter abwärts, bis man den Ortsrand von Buhlbach (zum Baiersbronner Ortsteil Obertal gehörend) erreicht. Man folgt nun der Asphaltstraße "Buhlbachsaue" nach rechts (talauswärts). Bereits nach 110 Metern biegt man nach links ab und überquert die Rechtmurg auf einem Fußgängersteg. Dahinter biegt man nach links in die Rechtmurgstraße ein. Sie führt zurück zum Startpunkt beim Wanderparkplatz Glashütte.

Die Winterwanderwege in Baiersbronn sind ein Teil des Baiersbronner Winter-Wanderhimmels. Unter diesem Begriff werden alle geräumten Winterwanderwege, beschilderten Schneeschuhtouren und Loipen in Baiersbronn subsummiert.

Eiszapfendetail am Wegrand im Rechtmurgtal
Blick vom Bergsattel bei der Hahnen-Hütte über das oberste Rechtmurgtal hinweg in Richtung Nordwesten zum Hauptkamm des Nordschwarzwalds (Schliffkopf, Schwarzwaldhochstraße): Aus Richtung Westen treibt der über dem gesamten Oberrheintal lagernde Hochnebel über den Hauptkamm des Nordschwarzwalds hinweg und löst sich auf der Ostseite (Leeseite) auf. An diesem Wintertag im Februar 2015 war fast ganz Baden-Württemberg mit einer Hochnebelschicht bedeckt. Nebelfreie, sonnige Gebiete gab es nur am Feldberg im Südschwarzwald, am Adelegg im Allgäu und eben gerade hier auf der Ostseite des Hauptkamms des Nordschwarzwalds in einem eng begrenzten Gebiet. 
Der höchste Punkt im Verlauf der Winterwanderung durchs Rechtmurgtal ist bei der Hahnen-Hütte mit 839 m ü NN erreicht. Die Hahnen-Hütte befindet sich auf einem Bergsattel im Bergkamm zwischen dem Rechtmurgtal und dem Buhlbachtal. Die Hahnenhütte wurde im Jahr 1905 vom Württembergischen Forstamt Obertal errichtet. Im Jahr 2014 hat die Verwaltung des Nationalparks Schwarzwald die Hütte neu errichten lassen. Das Gebiet um die Hütte liegt inzwischen innerhalb des Nationalparks Schwarzwald. Im Gebiet des Nationalparks Schwarzwald sind die Aufgaben und Zuständigkeiten der Forstverwaltung an die Verwaltung des Nationalparks übergegangen. 
Blick vom Bergsattel bei der Hahnenhütte ins Rechtmurgtal
Blick vom Bergsattel bei der Hahnen-Hütte in Richtung Hauptkamm des Nordschwarzwalds: Der Nebel fällt auf der Ostseite des Hauptkamms ins Rechtmurgtal hinab und löst sich sofort auf. An diesem Wintertag war zum Beispiel der Ruhestein mit seinem Skilift im Nebel. Man brauchte vom Ruhestein jedoch nur wenige hundert Meter in Richtung Osten zu gehen/fahren, um strahlenden Sonnenschein zu erleben. Das Fallen des Nebels und seine Auflösung erinnern an den bekannten Wolkenfall auf einigen Kanarischen Inseln (La Palma, Gran Canaria). Dort fließen die Passatwolken über niedrig gelegene Bergpässe und lösen sich auf der Leeseite auf.
Traumhafte Winterlandschaft im Verlauf von geräumten Winterwanderwegen im Rechtmurgtal bei Baiersbronn
Die Außengrenzen des Nationalparks Schwarzwald sind mit diesen Schildern gekennzeichnet.
Die Lichtengehren-Hütte ist bereits die vierte Hütte, an der der Winter-Rundwanderweg im Rechtmurgtal vorbeikommt. Die Hütte befindet sich an der Außengrenze des Nationalparks Schwarzwald an einem Ausläufer des Bergkamms zwischen dem Rechtmurgtal und dem Buhlbachtal.
Blick auf Baiersbronn-Buhlbach im Rechtmurgtal

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen