Samstag, 6. Juni 2015

Rundfahrt auf dem Titisee

Der Titisee ist mit einer Fläche von 1,3 km² nach dem Schluchsee der zweitgrößte See des Schwarzwalds sowie der größte natürliche See des Schwarzwalds. Titisee und Schluchsee sind auch die einzigen Seen des Schwarzwalds, auf denen ein öffentlicher Betrieb mit Passagierschiffen stattfindet.

Auf dem Titisee bieten gleich zwei Betriebe ihre Dienste an. Es gibt zwei Schiffsstege, die sich an der Uferpromenade in Titisee befinden. Je nach Wetter und Besucherandrang muss man meist nicht lange warten, bis man auf einem der Schiffe eine Rundfahrt auf dem Titisee unternehmen kann. Die Schiffe fahren jeweils einmal um den Titisee in der Nähe des Ufers im Uhrzeigersinn. Die Fahrt dauert ca. 25 - 30 Minuten. 
 
Eine Schifffahrt auf dem Titisee ist durchaus lohnend. Man hat hier Einblicke auf das Ufer und in die umgebende Bergwelt, die es so vom Land aus nicht gibt. Den Feldberg, den höchsten Berg im Schwarzwald, sieht man von der Seepromenade in Titisee aus nicht. Auf dem See kommt der Berg jedoch ins Blickfeld. Eine Tonbandansage auf dem Schiff erklärt die wichtigsten Sachverhalte und Sehenswürdigkeiten um den Titisee.


Wie kommt man hin?
Vom Bahnhof in Titisee folgt man der Parkstraße und biegt an deren Ende dann nach links in die Seestraße ab, die zur Seepromenade führt. Die Entfernung vom Bahnhof bis zur Anlegestelle ist ca. 700 Meter. Mit dem Auto steuert man den ausgeschilderten Großparkplatz an der Neustädter Straße nördlich des Bahnhofs an. Man folgt der Neustädter Straße in Richtung Südwesten und unterquert die Bahnstrecke bei erster Gelegenheit. Dahinter folgt man der Seestraße geradeaus weiter bis zur Seepromenade. Die Entfernung vom Großparkplatz bis zur Anlegestelle ist ebenfalls ca. 700 Meter.

Siehe auch:
Der Titisee (Teil 1) im Post vom 24.04.2010 in diesem Blog
Der Titisee (Teil 2) im Post vom 26.04.2010      


Einer von zwei Stegen für die Passagierschifffahrt auf dem Titisee: Man kann auf dem Titisee auch mit Tretbooten, Ruderbooten und Booten mit Elektromotor fahren.
Blick vom Schiff auf dem Titisee zurück zur Anlagestelle an der Seepromenade des Ortes Titisee: Im Hintergrund rechts im Bild erhebt sich der Hochfirst, 1.190 m ü NN, mit seinem Aussichtsturm.
Blick vom Titisee in Richtung des Orts Titisee
Blick vom Titisee in Richtung Westsüdwesten: Im Hintergrund erhebt sich das Feldbergmassiv. Zum Aufnahmezeitpunkt im Mai sind sogar noch letzte Schneeflecken am Feldberggipfel zu sehen. Die Gipfel des Feldbergs sind im Bild links und rechts hinter der bewaldeten Bergkuppe in der Bildmitte (genannt Eckle, 1.114 m ü NN) zu sehen.
Am Südufer des Titisees befindet sich ein Campingplatz.
Der Uferabschnitt im Süden des Titisees zwischen dem Campingplatz und der Mündung des Seebachs ist von allen Uferbereichen des Titisees am naturbelassensten.
Blick auf das südwestliche Ende des Titisees mit der Mündung des Seebachs: Der Seebach entspringt im Feldsee am Fuß des Feldberg-Seebucks.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen