Donnerstag, 31. Dezember 2015

Renchtalsteig von Oppenau nach Bad Peterstal, Teil 2

Dies ist der zweite von zwei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog zur zweiten Etappe des Renchtalsteigs von Oppenau nach Bad Peterstal. Im vorangegangenen Post in diesem Blog gab es einige allgemeine Infos zur zweiten Etappe des Weitwanderwegs. Im vorangegangenen Post sind wir auch bereits losgewandert und hierbei bis zum Gleitschirmfliegerstartplatz und Aussichtspunkt "Ibacher Holzplatz" gekommen.

Heute geht es mit der Wanderung weiter. Der Hauptanstieg der zweiten Etappe des Renchtalsteigs ist jetzt geschafft. Nahe der Hochfläche des Bergkamms zwischen Renchtal und Nordrachtal führt der Renchtalsteig zum Schäfersfeld-Pass. Hier quert die Straße, die das Renchtal mit dem Nordrachtal verbindet. Noch vor dem Erreichen der Straße kommt man zu einem weiteren Startplatz für Gleitschirmflieger. Hier blickt man auf das obere Renchtal mit dem Ort Bad Peterstal.


Kurz nach dem Schäfersfeld-Pass verliert man einen Teil der Höhenmeter wieder, indem der Renchtalsteig zum wesentlich tiefer gelegenen Pass Löcherbergwasen absteigt. Hier quert die Straße, die das Renchtal mit dem Harmersbachtal verbindet. Auf der Passhöhe befindet sich ein Kiosk. Beim Löcherbergwasen trifft der Renchtalsteig auf einen anderen Weitwanderweg des Schwarzwalds, den Querweg Gengenbach-Schapbach-Alpirsbach.

In der Folge verläuft der Renchtalsteig einige Kilometer gemeinsam mit diesem Querweg. Vom Löcherbergwasen steigt der Renchtalsteig lang anhaltend noch einmal beachtliche Höhenmeter an, diesmal nicht mehr auf der Renchtalseite, sondern auf der Harmersbachseite der Bergkamms. An einer Stelle hat man eine Aussicht in das Harmersbachtal. Schließlich erreicht man die Höhe des Bergkamms und wechselt dort wieder auf die Renchtalseite. Hier gibt es einen beschilderten, ca. 300 Meter langen Abstecher vom Renchtalsteig zum Naturdenkmal Urselstein. Ob man diesen Abstecher noch einlegen sollte, muss jeder in Anbetracht der Länge und Schwierigkeit der zweiten Etappe des Renchtalsteigs selbst entscheiden.

Nun führt der Renchtalsteig nördlich um den Hermersberg herum und steigt hierbei noch einmal an. Schließlich erreicht man die in einem Bergsattel östlich des Hermersbergs gelegene Hermersberger Hütte. Nun geht es aber endgültig abwärts. Nach einiger Zeit erreicht man den Waldrand und blickt hinab nach Bad Peterstal, dem Ziel der zweiten Etappe des Renchtalsteigs. Mit einem kleinen Umweg über den Kurpark gelangt man schließlich in den Ort und zum Bahnhof.      

Hier gibt es eine Übersicht über den Renchtalsteig, von der aus alle Artikel in diesem Blog zum Renchtalsteig verlinkt sind.

Vom Gleitschirmflieger-Startplatz Schäfersfeld hat man einen Blick auf das obere Renchtal mit Bad Peterstal
Beim Straßenpass Löcherbergwasen: Dort trifft der Renchtalsteig auf den Querweg Gengenbach-Schapbach-Alpirsbach.
Blockhalden auf der Harmersbachtalseite des Bergkamms zwischen Renchtal und Harmersbachtal
Aussichtspunkt in Richtung Harmersbachtal
Das Naturdenkmal Urselstein befindet sich ca. 300 Meter abseits des Renchtalsteigs.
Blick von der Hermersberger Hütte hinab ins Renchtal mit dem kegelförmigen Überskopf
Bald ist das Ende der zweiten Etappe des Renchtalsteigs erreicht. Vom Waldrand blickt man hinab ins Renchtal mit dem Ort Bad Peterstal.
Im Kurpark von Bad Peterstal endet die zweite Etappe des Renchtalsteigs.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen