Mittwoch, 2. Dezember 2015

Windbergschlucht und Windberg-Wasserfall bei Sankt Blasien

Die Windbergschlucht befindet sich im Südschwarzwald im Landkreis Waldshut ca. einen Kilometer östlich des Ortskerns von Sankt Blasien. Durch die Windbergschlucht fließt das Windbergbächle, das unterhalb der Schlucht in das Flüsschen Alb mündet. Die Windbergschlucht befindet sich am Ausgang eines Hängetals über dem Albtal. 

Die Windbergschlucht ist als Bannwald ausgewiesen. Der 3,9 Hektar große Bannwald Windbergschlucht wurde im Jahr 1992  von der Forstverwaltung erklärt und im Jahr 2004 gemäß Landeswaldgesetz verordnet.

Die Windbergschlucht ist auch ein Biotop gemäß § 32 des Naturschutzgesetzes. Das Biotop umfasst einen typischen Schluchtwald im montanen Südschwarzwald. 

Im oberen Teil der Windbergschlucht befindet sich der Windberg-Wasserfall. Seine Fallhöhe beträgt 6 Meter.


Wie kommt man hin?
Durch die Windbergschlucht verläuft der Weitwanderweg "Schluchtensteig" mit seiner vierten Etappe von Schluchsee-Oberfischbach nach Sankt Blasien. Von Sankt Blasien aus ist die Windbergschlucht ausgeschildert. Auch hier folgt man den Wegweisern und den Markierungszeichen des Schluchtensteigs. Vom Kloster in Sankt Blasien bis zum unteren Eingang der Schlucht ist man ca. einen Kilometer unterwegs.

In der Windbergschlucht unterwegs
Ein Steig führt durch die Windbergschlucht bis hinauf zum Wasserfall und weiter zu einem Forstweg, der am oberen Ende der Schlucht entlangführt. Man kann von Sankt Blasien aus eine kleine Rundwanderung unternehmen, indem man nicht durch die Schlucht zurückgeht, sondern dem Forstweg vom oberen Ende der Schlucht an abwärts folgt. Hierbei kommt man auch am Windbergfels vorbei, der zu den bekanntesten Kletterfelsen des Südschwarzwalds gehört. Die Länge der kleinen Rundwanderung ist ca. 2,7 Kilometer.       

Siehe auch:
Schluchtensteig im Südschwarzwald ist Wanderweg des Jahres 2011 im Post vom 16.09.2011 in diesem Blog  

Bannwald Windbergschlucht: Die Hauptbaumart ist Fichte. Dazu kommen einige Alttannen sowie Buchen und Bergahorn.
In der Windbergschlucht gibt es offene Felsbildungen.
In der Windbergschlucht trifft man naturnahe Schlucht-, Blockhalden und Hangschuttwälder an.
Brücke über das Windbergbächle in der Windbergschlucht
Kleiner Wasserfall in der Windbergschlucht unterhalb des eigentlichen Windberg-Wasserfalls
Blick auf den Windberg-Wasserfall am oberen Ende der Windbergschlucht
Der Windbergfels gleich westlich der Windbergschlucht ist ein bekannter Kletterfels im Südschwarzwald. Der aus Gneis und Porphyr bestehende Fels hat eine Höhe von maximal 35 Metern und weist zahlreiche gesicherte Routen in den Schwierigkeitsgraden III bis IX auf. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen