Samstag, 5. März 2016

Der Simmersfelder Weg - ein regionaler Wanderweg des Schwarzwaldvereins

Der Simmersfelder Weg verbindet Bad Liebenzell im Nagoldtal mit Seewald-Besenfeld auf der Hochfläche zwischen dem Nagoldtal und dem Murgtal.

Der Simmersfelder Weg ist ein regionaler Wanderweg des Schwarzwaldvereins. Dieser Weg verbindet auch zwei Fernwanderwege des Schwarzwaldvereins miteinander, den Ostweg und den Mittelweg. Der Simmersfelder Weg ist 41 Kilometer lang. Eine "offizielle" Einteilung in Etappen ist nicht bekannt. Denkbar ist eine Unterteilung in die folgenden drei Etappen:
1. Bad Liebenzell - Neuweiler-Agenbach
2. Neuweiler-Agenbach - Simmersfeld
3. Simmersfeld - Seewald-Besenfeld.


Wie alle regionalen Wanderwege des Schwarzwaldvereins hat der Simmersfelder Weg eine blaue Raute als Wegzeichen. Der Simmersfelder Weg ist in das Beschilderungssystem des Schwarzwaldvereins einbezogen. An den Wanderwegverzweigungsstellen und an weiteren wichtigen Wegstellen sind weiße, metallene Wegweiser montiert. Sie zeigen im Schilderrücken den Wegnamen und das Wegzeichen.

Der Simmersfelder Weg beginnt unweit des Bahnhofs Bad Liebenzell beim Wegweiserstandort "Bad Liebenzell Kurhaus". Dort ist der Wegname auf den Wegweisern verzeichnet. Allerdings folgt man von hier zunächst mal dem Wegzeichen des Ostwegs bis zum Wegweiserstandort "Bad Liebenzell Thermen Hotel". Dort zweigt der Simmersfelder Weg vom Ostweg ab und ab dort ist das Wegzeichen blaue Raute vorhanden.

Der Simmersfelder Weg endet in Seewald-Besenfeld beim Wegweiserstandort Besenfeld Freudenstädter Straße. Dort trifft der Simmersfelder Weg auf den Mittelweg des Schwarzwaldvereins.

Im Wegverlauf kreuzt der Simmersfelder Weg den Graf-Eberhard-Weg, einen anderen regionalen Wanderweg des Schwarzwaldvereins (Bad Wildbad - Zavelstein). Die Wegkreuzung ist beim Wegweiserstandort Oberwürzbach südlich von Oberreichenbach-Würzbach.

Im weiteren Wegverlauf berührt der Simmersfelder Weg auch noch den Anfangspunkt des Teinachtalwegs, eines weiteren regionalen Wanderwegs des Schwarzwaldvereins. Dieser Berührungspunkt ist beim Wegweiserstandort Schindelhardt südwestlich von Neuweiler-Hofstett.

Der Simmersfelder Weg steigt aus dem Nagoldtal bei Bad Liebenzell durch das Kollbachtal hinauf auf die Buntsandstein-Hochfläche zwischen dem Nagoldtal und dem Enztal bzw. Murgtal. Auf dieser Hochfläche bleibt der Weg in seinem weiteren Verlauf bis Seewald-Besenfeld. Im Wegverlauf steigt der Weg nur vereinzelt in die Oberläufe von Seitentälern des Nagoldtals ab. Der Simmersfelder Weg führt durch eine Wechselfolge aus Wäldern und Lichtungen, auf denen sich kleinere Ortschaften befinden. Von einigen Lichtungen aus hat man eine Fernsicht in Richtung Südosten (Richtung Schwäbische Alb).

Siehe auch:
Albblick (Blick auf die Schwäbische Alb) bei Simmersfeld im Post vom 10.02.2016 in diesem Blog
Das Wegzeichen des Simmersfelder Wegs ist eine blaue, schwarzberandete Raute auf weißem Grund.
 
Im Wegverlauf des Simmersfelder Wegs finden sich die weißen, freistehenden Wegweiser des Schwarzwaldvereins. Sie zeigen im Zielfeld vier Ziele mit Namen und Entfernung an. In der ersten Zeile wird der nächste Wegweiserstandort angezeigt. In der vierten Zeile wird das Endziel bzw ein Etappenziel angezeigt. Im Schilderrücken der Wegweiser sind der Wegname, das Wegzeichen, das Logo des Schwarzwaldvereins mit dem Schriftzug Schwarzwaldverein e.V. und das Logo des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord mit dem Schriftzug Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord vorhanden. Bei einem Wegweiserblatt pro Wegweiserstandort wird im Schilderrücken das Standortfeld gezeigt. Das Standortfeld gibt den Namen und die Höhe des Standorts an.    


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen