Sonntag, 13. März 2016

Panoramaweg Baden-Baden von der Bernharduskirche bis zur Talstation der Merkurbergbahn

Der Panoramaweg Baden-Baden wurde als erster Wanderweg in Baden-Württemberg vom Deutschen Wanderinstitut e.V. mit dem Label Premiumweg ausgezeichnet. Der Weg führt mit fünf Etappen auf halber Höhenlage rund um Baden-Baden. 

Die erste Etappe mit einer Länge von sechs Kilometern verläuft von der Bernharduskirche bis zur Talstation der Merkurbergbahn. Höhepunkte der ersten Etappe sind die Aussicht von der Sophienruhe und der Gang durch das ehemalige Gartenschaugelände in Baden-Baden.

Wie kommt man hin?
Vom Bahnhof Baden-Baden fährt man mit den Stadtbussen in Richtung Innenstadt bis zur Haltestelle Große Dollenstraße. Dort befindet sich die Bernharduskirche, der Startpunkt der ersten Etappe des Panoramawegs Baden-Baden. Ein Wegweiser befindet sich auf dem Platz vor der Kirche.

Im Verlauf des Panoramawegs Baden-Baden unterwegs
Der gut markierte Weg führt von der Bernharduskirche über den Kellersbildweg in den Wald und hinauf zum Balzenberg. Von dort gibt es eine erste Aussicht über das Oostal mit einem Teil von Baden-Baden.

Durch Wald geht es weiter aufwärts. Man überquert später die Zufahrtstraße zum Alten Schloss und steigt dahinter weiter hinauf zum Aussichtspunkt Sophienruhe. Nun geht es durch Wald wieder abwärts. Am Waldrand kommt man an der Strohhütte (einer Holzhütte) vorbei und gelangt in das ehemalige Gartenschaugelände von Baden-Baden. Die Landesgartenschau fand in Baden-Baden im Jahr 1981 statt. Sie hinterließ einen am Hang gelegenen Park, der schöne Blicke auf Baden-Baden und seine Bergumrahmung bietet.

Es geht nun hangabwärts, man überquert die Zähringer Straße, deren Fortsetzung ein Tunnel unter einem Teil des ehemaligen Gartenschaugeländes ist. Man kommt in das Rotenbachtal, ein Seitental des Oostals. Parallel zur Rotenbachtalstraße und entlang des Rotenbachs geht es wieder aufwärts. Schließlich verlässt man das Tälchen und steigt durch Gärten und Obstbaumwiesen hinauf in Richtung Merkurgipfel. Man kommt in den Wald und hat nun nur noch eine Querung zur Talstation der Merkurbahn vor sich.

Hier gibt es eine Übersicht über den Panoramaweg Baden-Baden. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Etappen des Panoramawegs beschäftigen, verlinkt.

Siehe auch:
MerkurBergbahn bei Baden-Baden, Teil 1 im Post vom 22.02.2012 in diesem Blog
MerkurBergbahn bei Baden-Baden, Teil 2 im Post vom 23.02.2012  

Bei der Bernharduskirche in Baden-Baden beginnt der Panoramaweg Baden-Baden. Die Bernharduskirche wurde 1911-1914 erbaut. Auf dem Glockenturm befindet sich das Standbild Markgraf Bernhards II.. 
Blick vom Balzenberg über das Oostal mit dem Festspielhaus von Baden-Baden hinweg auf die Kuppe des Friesenbergs (Mittelgrund)
Beim Aussichtspunkt Sophienruhe im Wald über Baden-Baden
Blick vom Aussichtspunkt Sophienruhe über das Oostal hinweg auf den Fremersberg bei Baden-Baden mit seinem Turm
Die Strohhütte befindet sich am Waldrand am oberen Ende des ehemaligen Gartenschaugeländes in Baden-Baden.
Blick über einen Teil des ehemaligen Gartenschaugeländes von Baden-Baden am rechten Talhang des Oostals: Ganz im Hintergrund sieht man die Badener Höhe, mit einer Höhe von 1.002,5 m ü NN der höchste Punkt der kreisfreien Stadt Baden-Baden.
Blick vom ehemaligen Gartenschaugelände in Baden-Baden zum Merkurgipfel (Großer Staufenberg) mit seinem Turm
Blick vom Anstieg zur Talstation der Merkurbergbahn über das Oostal hinweg in Richtung Westsüdwesten auf den Fremersberg

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen