Dienstag, 24. Mai 2016

Tornadostein und Arboretum Büchenbronn bei Pforzheim

Im Waldgebiet westlich des Pforzheimer Stadtteils Sonnenberg befinden sich gleich zwei Sehenswürdigkeiten. Dies sind der Tornadostein und das Arboretum Büchenbronn.

Der Tornadostein erinnert an einen verheerenden Tornado, der am 10.07.1968 in einem Teil des Pforzheimer Walds große Schäden angerichtet hat. Die Inschrift auf dem Gedenkstein lautet:
"Am 10. Juli 1968 gegen 21.30 Uhr richtete ein Tornado, wie er in Europa äußerst selten ist, hier große Verwüstungen an. Die Verwüstungszone war rund 500 m breit, in Frankreich 60 km, in Deutschland 35 km lang. Den Rheintalgraben übersprang der Wirbelsturm. Die verwüstete Fläche wurde alsbald geräumt und wieder angepflanzt. Verwüstete Waldfläche: In Frankreich 260 Ha mit 20.000 m³ zerbrochenen Bäumen, in Deutschland 440 Ha mit 170.000 m³, davon in Pforzheimer Wäldern 172 Ha mit 63.000 m³." Der Gedenkstein wurde vom Schwarzwaldverein und vom Staatlichen Forstamt aufgestellt.

Das Arboretum Büchenbronn wurde im Jahr 1970 als Lehrwald im Staatswald angelegt und wird kontinuierlich ergänzt. Ein Arboretum ist eine Sammlung verschiedener Holzgewächse aus verschiedenen Kontinenten und aus Gegenden, in denen ein etwa vergleichbares Klima herrscht. Viele Einzelbäume sind mit Hinweisschildern versehen, auf denen der Name, die wissenschaftliche Bezeichnung und die jeweilige Heimat verzeichnet sind.     


Wie kommt man hin?
Der Westweg, der bekannteste Fernwanderweg des Schwarzwalds, führt im Verlauf seiner ersten Tagesetappe (Pforzheim - Dobel) zwischen Pforzheim-Sonnenberg und Birkenfeld durch das Arboretum Büchenbronn und am Tornadostein vorbei.

Es gibt einen Parkplatz (Name: Parkplatz Sonnenberg) am westlichen Rand von Sonnenberg neben der L 562, die Pforzheim-Brötzingen mit Pforzheim-Büchenbronn verbindet. Von dort folgt man dem sogenannten Wasserleitungsweg nach Westen in den Wald hinein und erreicht nach wenigen Metern das Arboretum. Der Tornadostein befindet sich am Südwestrand des Arboretums neben dem Wasserleitungsweg. 

Der Tornadostein ist ein Gedenkstein zu einem außergewöhnlichen Wetterereignis.
Der Tornadostein befindet sich im Verlauf des Westwegs, des bekanntesten Fernwanderwegs des Schwarzwalds, und am Rand des Arboretums Büchenbronn.
Im Aroboretum Büchenbronn bei Pforzheim
Infotafel im Arboretum Büchenbronn bei Pforzheim

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen