Samstag, 20. Mai 2017

Naturpark-AugenBlick Calw (Holzbronn)

Der Naturpark-AugenBlick Calw befindet sich auf einer Anhöhe östlich über dem Calwer Stadtteil Holzbronn, der wiederum auf der Hochfläche östlich über dem Nagoldtal liegt.

Die Naturpark-AugenBlicke sind ein Programm des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord. Sie bestehen aus einer Sitzbank, einem Tischchen, einer beschrifteten Panoramadartellung (gestaltet in Anlehnung an das Naturpark-Logo) und einem beschilderten Rundwanderweg, der sogenannten AugenBlick-Runde.

Mit Stand Mai 2017 gibt es im Gebiet des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord bereits 11 Naturpark-AugenBlicke. Im Jahr 2017 ist auch eine Broschüre herausgekommen, die die 11 AugenBlick-Runden beschreibt.


Der Blick vom Naturpark-AugenBlick Calw geht vor allem in Richtung Westen. Dort sieht man über das tief eingeschnittene und deshalb kaum erkennbare Nagoldtal hinweg auf die langsam ansteigende Buntsandsteinplatte des nordöstlichen Schwarzwalds.

Der Naturpark-AugenBlick Calw befindet sich an der Grenze zweier Großlandschaften, des Schwarzwalds (im Westen) und der Neckar- und Tauber-Gäuplatten (im Osten). Legt man die Schichtstufenlandschaft des Südwestdeutschen Schichtstufenlandes zugrunde, blickt man vom Naturpark-AugenBlick Calw von der Schichtstufe des Muschelkalks auf die sich langsam absenkende und unter die Muschelkalkstufe abtauchende Schichtstufe des Buntsandsteins (Schwarzwald).

Die folgenden Sichtpunkte sind in der beschrifteten Panoramadarstellung des Naturpark-AugenBlicks genannt (von links nach rechts): 
Holzbronn, Oberhaugstett, Windpark Simmersfeld, Neubulach, Altbulach, Liebelsberg, Wasserturm Liebelsberg, Dürrbachtal, Beilberg, Emberg, Teinachtal, Rötenbachtal, Zavelstein, Zavelsteiner Krokuswiesen, Sommenhardt, Hof Dicke, Lützenhardt, Weltenschwann, Speßhardt, Stromhaus Altburg, Sender Langenbrand, Altburg, Alzenberg, Calw

Wie kommt man hin?
Aus Richtung Stuttgart über die B 295 kommend biegt man bei Calw-Heumaden nach links auf die B 296 ab. Diese Straße führt durch Calw-Stammheim hindurch. Nach dem Ort tritt die Straße in den Wald ein. Bei der ersten Möglichkeit biegt man nach rechts auf die K 4302 in Richtung Holzbronn. ab. Diese Straße führt an einer Erddeponie vorbei. Dort wo die Straße vor Holzbronn den Wald verlässt, befindet sich auf der rechten Seite ein ausgeschilderter Parkplatz (Baiersbach). 

Beim Parkplatz befindet sich eine Übersichtstafel zur AugenBlick-Runde Calw (Holzbronn). Man folgt nun dem Wegzeichen des Gäurandwegs, überquert die K 4302 und geht über Feldwege langsam aufwärts. Man kommt am Wegweiserstandort Benzenlehen vorbei und biegt dort nach rechts ab. Weiter ansteigend kommt man schließlich zum Naturpark-AugenBlick Calw. 

Die Entfernung vom Parkplatz Baiersbach bis zum Naturpark-AugenBlick Calw ist ca. ein Kilometer.

Hier gibt es eine Übersicht über die Naturpark-AugenBlicke im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog verlinkt, die sich mit einzelnen Naturpark-AugenBlicken befassen. 

Gut getarnt (am Fuß des einzeln stehenden Baums) liegt der Naturpark-AugenBlick Calw auf einer Anhöhe östlich des Calwer Stadtteils Holzbronn.
Die sogenannten Naturpark-AugenBlicke im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord bestehen aus einer Sitzbank, einem Tischchen und einer beschrifteten Panoramadarstellung.
Auf den vorangegangenen fünf Bildern ist die Aussicht vom Naturpark-AugenBlick Calw (Holzbronn) abgebildet (von rechts nach links). Der Blick geht in Richtung Westen auf die langsam ansteigende Buntsandsteinplatte des nordöstlichen Schwarzwalds. Auf dem zweiten Bild von oben blickt man in Richtung des tief eingeschnittenen Teinachtals, eines Seitentals des Nagoldtals, das kaum sichtbar in die Hochflächenlandschaft eingeschnitten ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen