Montag, 5. Juni 2017

Der Gallenbrunnen - Relikt einer ehemaligen Glashütte auf dem Hirschkopf bei Baiersbronn

Die ehemalige Glashütte Gallenbrunnen befindet sich auf der Hochfläche des Hirschkopfs östlich von Baiersbronn.

Im Jahr 2011 wurde der Gallenbrunnen mit einem Schutzdach versehen. Der Brunnen wurde auf eine Tiefe von 6 Metern ausgeräumt, der Brunnenrand wurde aufgemauert. Beim Brunnen wurde eine Informationstafel aufgestellt, die eine ausführliche Beschreibung der ehemaligen Glashütte sowie der alten Wege im Gebiet beinhaltet.

Am Gallenbrunnen führten mehrere alte Wege vorbei. Dazu gehörte unter anderem ein alter Mönchsweg vom Kloster Reichenbach zum Kloster Alpirsbach. Die ehemaligen Glashütten im Nordschwarzwald lagen bevorzugt an den Mönchswegen zwischen den Klöstern Hirsau, Reichenbach und Alpirsbach. 


Glashütten gab es im Schwarzwald ab ca. 1200. Die Glashütten wurden hierbei mitten im Wald errichtet, um näher an den Holzvorkommen zu sein. Den Höhepunkt erreichte das Glashüttenwesen zwischen dem 14. und dem 16. Jahrhundert. Ab dem 16. Jahrhundert ging die Waldglasherstellung wieder zurück. Die an den Wäldern angerichteten Zerstörungen wurden offenbar.  

Wie kommt man hin?
Die ehemalige Glashütte Gallenbrunnen liegt auf dem Hirschkopf östlich von Baiersbronn tief im Wald und abseits der Straßen.

Der 12,2 Kilometer lange Rundwanderweg Mönch-Tour, der zu den Baiersbronner Himmelswegen gehört, führt am Gallenbrunnen vorbei. Der Startpunkt der Mönch-Tour ist in Klosterreichenbach.

Man kann den Gallenbrunnen auch von verschiedenen Parkplätzen der weiteren Umgebung aus erreichen. Ein möglicher Startpunkt für einen Besuch des Gallenbrunnens ist der Parkplatz Rindenhütte an der B 294 Freudenstadt-Besenfeld. Dieser Parkplatz befindet sich - aus Richtung Freudenstadt kommend - ca. 1,5 Kilometer nördlich der Stelle, wo die L 405 in die B 294 mündet. Von Besenfeld her kommend befindet sich der Parkplatz ca. 2,7 Kilometer südlich der Stelle, wo die L 409 nach Klosterreichenbach von der B 294 abzweigt.

Vom Parkplatz folgt man zunächst dem Zeichen gelbe Raute bis zum Wegweiserstandort Obere Hasensteige. Dann folgt man dem Wegzeichen des Mittelwegs des Schwarzwaldvereins in Richtung Süden bis zum Wegweiserstandort Igelsberger Sträßle. Ab hier folgt man erneut dem Zeichen gelbe Raute in Richtung Hirschkopf und kommt nach einiger Zeit am Gallenbrunnen vorbei. Die Weglänge vom Parkplatz bis zum Gallenbrunnen ist ca. 3,3 Kilometer.

Bei der ehemaligen Glashütte Gallenbrunnen auf dem Hirschkopf bei Baiersbronn: Im Jahr 2011 wurden der Brunnen mit einem Schutzdach versehen und eine Informationstafel aufgestellt.
Blick auf den Gallenbrunnen, der im Jahr 2011 aufgemauert worden ist

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen