Samstag, 24. Juni 2017

Regierungspräsidium Freiburg erlässt Zweite Biosphären-Bannwälder-Verordnung

Mit Datum vom 2. Mai 2017 hat das Regierungspräsidium Freiburg die Zweite Biosphären-Bannwälder-Verordnung erlassen.

In dieser Verordnung werden weitere acht Bannwälder ausgewiesen, die Bestandteil der Kernzone des Biosphärengebiets Schwarzwald sind. Die Gesamtfläche der acht neuen Bannwälder beträgt 195,2 Hektar.

Es handelt sich um die folgenden Bannwälder:


1. Faulbach Südost, Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, Gemeinde Oberried, Fläche 17,6 Hektar

2. Rappenfelsen, Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, Gemeinde Oberried, Fläche 34,0 Hektar

3. Hirschfelsen-Nordwest, Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, Gemeinde Oberried, Fläche 4,7 Hektar

4. Scheibenfelsen-Südost, Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald, Gemeinde Oberried, Fläche 75,7 Hektar

5. Ibacher Moor, Landkreis Waldhut, Gemeinde Ibach, Fläche 13,6 Hektar

6. Wehratal-Ost, Landkreis Waldshut, Stadt Wehr, Fläche 27,1 Hektar

7. Wehratal-Südost, Landkreis Waldshut, Stadt Wehr, Fläche 16,6 Hektar

8. Wehratal-Südwest, Landkreis Waldshut, Stadt Wehr, Fläche 5,9 Hektar

Am 4. Dezember 2015 hat das Regierungspräsidium Freiburg bereits eine erste Verordnung über Bannwälder im Biosphärengebiet Schwarzwald erlassen (Biosphären-Bannwälder-Verordnung).

Die Kernzonenflächen des Biosphärengebiets Schwarzwald lassen sich nun in die folgenden vier Gruppen einteilen:

  • Kernzonenflächen, die aus Bannwäldern bestehen, die bereits vor der Planung des Biosphärenreservats verordnet worden sind,
  • Kernzonenflächen, die aus Bannwäldern bestehen, die mit der Biosphären-Bannwälder-Verordnung vom 04.12.2015 verordnet worden sind,
  • Kernzonenflächen, die aus Bannwäldern bestehen, die mit der Zweiten Biosphären-Bannwälder-Verordnung vom 02.05.2017 verordnet worden sind,
  • Kernzonenflächen, die keine verordneten Bannwälder sind.

Hier gibt es eine Übersicht über die Kernzone des Biosphärengebiets Schwarzwald. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Kernzonenflächen befassen, verlinkt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen