Freitag, 26. April 2013

Murgleiter von Bad Rotenfels bis zur Wolfsschlucht bei Baden-Baden (Teil 2)

Dies ist der zweite von zwei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog zum allerersten Abschnitt der Murgleiter, eines 110 Kilometer langen Weitwanderwegs im Nordschwarzwald.
  
Im vorangegangenen Post sind wir beim Unimogmuseum in Bad Rotenfels gestartet und bis zum Luisenbrunnen am Hang des Bergs bei der Burgruine Alt-Eberstein gekommen. 

Heute geht es vollends hinauf auf diesen Berg mit der Burgruine Alt-Eberstein. Der Turm der Burgruine dient heute als Aussichtsturm. Dorthin führt ein 100 Meter langer Abstecher von der Murgleiter. Man überquert dann die Gipfelkuppe des Bergs bei der Burgruine Alt-Eberstein, kommt an einem markanten Felsen mit Loch vorbei und erreicht den Aussichtspunkt des sogenannten Verbrannten Felsens. Dann steigt man langsam in die romantische Wolfsschlucht hinab und schließlich hinauf zum Bergsattel zwischen dem Berg bei der Burgruine Alt-Eberstein und dem Merkurberg. Der Abschnitt der Murgleiter zwischen dem Anfangspunkt beim Unimogmuseum und dem Bergsattel vor dem Merkurberg ist ca. 12,5 Kilometer lang.


Auf diesem Bergsattel verläuft die Landesstraße L 79-a. Dort befindet sich auch die Haltestelle der Buslinien 214 und 244 des Stadtverkehrs Baden-Baden. Sie fahren in die Innenstadt von Baden-Baden (weiter zum Bahnhof) sowie nach Gaggenau. Man könnte auf einem bequemen  Waldweg auch noch zwei Kilometer weitergehen bis zur Talstation der Standseilbahn auf den Merkurgipfel. Von dort fahren ebenfalls zwei Buslinien nach Baden-Baden.  

Hier gibt es eine Übersicht über alle Premiumwege im Schwarzwald.

Hier gibt es eine Übersicht über die Murgleiter mit Links zu den Artikeln über die Murgleiter in diesem Blog.

Der Turm der Burgruine Alt-Eberstein dient heute als Aussichtsturm.
Blick vom Turm der Burgruine Alt-Eberstein in das Murtal mit Gaggenau: Im Hintergrund sind die Berge rechts des Murgtals zu sehen, mit dem Mahlberg, dem Tannenschachberg und dem Bernstein.
Blick vom Aussichtsturm der Burgruine Alt-Eberstein hinüber zum Merkurberg: Rechts unten sieht man einige Häuser des Baden-Badener Stadtteils Ebersteinburg.
Fels mit Loch am Südhang des Berges bei der Burgruine Alt-Eberstein
Auf dem sogenannten Verbrannten Felsen bei Baden-Baden befindet sich eine Schutzhütte. Der Verbrannte Fels besteht aus Gesteinen des Oberen Rotliegenden, die sehr widerstandsfähig sind.
Blick vom Verbrannten Felsen bei Baden-Baden in Richtung Murgtal
Der Weitwanderweg Murgleiter führt in die romantische Wolfsschlucht.
Bach in der Wolfsschlucht bei Baden-Baden: Die Gesteine der Wolfsschlucht stammen aus dem Oberen Rotliegenden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen