Montag, 11. November 2019

Die zweite Etappe (Dobel - Forbach) des Westwegs des Schwarzwaldvereins

Der Wegabschnitt von Dobel nach Forbach ist die zweite Etappe des Westwegs des Schwarzwaldvereins.

Der Westweg ist ein Fernwanderweg des Schwarzwaldvereins. Der Weg führt mit einer Länge von 285 Kilometern und 11 Tagesetappen von Pforzheim nach Basel. Der Westweg gehört zu den bekanntesten Fernwanderwegen Deutschlands und Europas.

Im heutigen Post in diesem Blog wird die zweite Etappe des Westwegs kurz vorgestellt. Artikel dieses Blogs, die sich mit der zweiten Etappe des Westwegs sowie mit Gegenständen und Orten an der zweiten Etappe des Westwegs befassen, sind vom heutigen Post verlinkt.

Steckbrief
Wegname: Westweg
Wegetappe: 2. Etappe
Startpunkt: Dobel
Endpunkt: Forbach
Weglänge: 25 Kilometer

Variante
In Forbach-Gausbach gibt es eine Wegvariante, der Historische Westweg Ortsdurchgang Gausbach.  

Donnerstag, 7. November 2019

Der Aussichtsturm Dobel

Der Aussichtsturm Dobel befindet sich am südwestlichen Ortsrand von Dobel im Landkreis Calw auf der Buntsandsteinhochfläche zwischen dem Eyachtal und dem Albtal.

Der Aussichtsturm Dobel ist ein ehemaliger Wasserturm. Gemäß einer Infotafel an der Wand des Turms wurde der Wasserturm im Jahr 1937 gebaut, um die hochgelegenen Ortsteile mit Wasser zu versorgen. Der Behälterboden befindet sich im Turm in 16 Metern Höhe. Das Wasser der Mannenbachquellen wurde über eine Pumpstation im Eyachtal hinauf in den Turm gepumpt. 

Die Infotafel gibt auch einige Daten zum Turm an: Fußboden des Erdgeschoßes auf 720 m ü NN, Turmspitze auf 748 m ü NN, Maximaler Wasserspiegel im Behälter auf 742,34 m ü NN, Behälterinhalt 140.000 Liter. Die Aussichtskanzel befindet sich in 24 Metern Höhe. Die Aussichtsplattform ist verglast und windgeschützt. Im ersten Stock des Turms befindet sich ein Inforaum des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord. 

Montag, 4. November 2019

Aussichtstürme im Landkreis Calw

Sieben Aussichtstürme gibt es im Landkreis Calw. Ein weiterer Turm ist im Bau.

Im heutigen Post in diesem Blog sind die Aussichtstürme im Landkreis Calw aufgelistet. Artikel dieses Blogs, die sich mit einzelnen Aussichtstürmen befassen, sind vom heutigen Post verlinkt.

1. Aussichtsturm Baumwipfelpfad bei Bad Wildbad
Stadt/Gemeinde: Bad Wildbad
Der Aussichtsturm des Baumwipfelpfads bei Bad Wildbad im Post vom 01.08.2015

2. Bergfried Burg Liebenzell
Stadt/Gemeinde: Bad Liebenzell
Aussicht vom Bergfried der Burg Liebenzell im Post vom 24.05.2017

Freitag, 1. November 2019

Die Kernzone Hoher Ochsenkopf / Nägeliskopf des Nationalparks Schwarzwald

Die Kernzone Hoher Ochsenkopf / Nägeliskopf ist eine von zur Zeit vier Kernzonen des Nationalparks Schwarzwald.

Die Kernzone Hoher Ochsenkopf / Nägeliskopf befindet sich im Teilgebiet Nord des Nationalparks. Sie ist die kleinste der vier Kernzonen.

Im heutigen Post in diesem Blog wird die Kernzone Hoher Ochsenkopf / Nägeliskopf kurz vorgestellt. Alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Kernzone befassen, sind vom heutigen Post verlinkt.

Steckbrief
Name: Kernzone Hoher Ochsenkopf / Nägeliskopf
Landkreis: Rastatt
Gemeinde: Forbach
Großlandschaft: Schwarzwald
Naturraum: Grindenschwarzwald und Enzhöhen
Teilgebiet des Nationalparks: Nord

Dienstag, 29. Oktober 2019

Neue Wanderkarte 1:25.000 Blatt W266 Waldshut-Tiengen (Hochrhein-Ost, Klettgau)

Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung LGL hat im Juli 2019 die neue Wanderkarte W266 Waldshut-Tiengen im Maßstab 1:25.000 herausgegeben.

Damit ist nun eine weitere Wanderkarte im neuen großen Maßstab 1:25.000 für den Schwarzwald erschienen. Dies ist gleichzeitig auch eine Karte des Schwarzwaldvereins. 

Die ISBN der Karte ist 978-3-86398-492-2. Der Preis der Karte ist 8,50 Euro.

Die beidseitig bedruckte Karte umfasst den Hochrhein von Albbruck bis Schaffhausen, den Klettgau und Teile des Hotzenwalds. Im Norden reicht das Kartenbild bis Eggingen, im Osten bis Schaffhausen, im Süden bis Hohentengen am Hochrhein und im Westen bis Görwihl.

Die folgenden Weitwanderwege sind mit einem Teil auf der Karte abgebildet:

Samstag, 26. Oktober 2019

Die Historische Stele "Platz der Synagoge" in der Innenstadt von Pforzheim

Die Historische Stele "Platz der Synagoge" ist eine von 18 Historischen Stelen in Pforzheim, die in den Jahren 2016 und 2017 aufgestellt worden sind. 

Die beidseitig bedruckten Historischen Stelen informieren über Pforzheim vor sowie nach 1945. Es werden jeweils mehrere Orte und Gebäude in der Umgebung der Stele in Wort und Bild beschrieben. Zudem gibt es einen Stadtplan aus der Zeit vor 1945 sowie von heute.

Pforzheim gehört zu den Städten Deutschlands, die im Zweiten Weltkrieg die größten Zerstörungen erlitten haben. Beim Luftangriff am 23. Februar 1945 wurde nahezu die gesamte Innenstadt zerstört. Die Erinnerung an diese Zerstörungen ist in Pforzheim nach wie vor präsenter als in den meisten anderen Städten Deutschlands.

Die Historische Stele "Platz der Synagoge" befindet sich auf dem gleichnamigen Platz nördlich der Enz bei der Kreuzung Zerrennerstraße / Goethestraße.

Donnerstag, 24. Oktober 2019

Neue Wanderkarte 1:25.000 Blatt W267 Stühlingen (Randen, Wutachtal, Schaffhausen)

Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung LGL hat im Juli 2019 die neue Wanderkarte W267 Stühlingen im Maßstab 1:25.000 herausgegeben.

Damit ist nun eine weitere Wanderkarte im neuen großen Maßstab 1:25.000 für den Schwarzwald erschienen. Dies ist gleichzeitig auch eine Karte des Schwarzwaldvereins. 

Die ISBN der Karte ist 978-3-86398-493-9. Der Preis der Karte ist 8,50 Euro. 

Die beidseitig bedruckte Karte umfasst den östlichen Hotzenwald, das Wutachtal nördlich und südlich von Stühlingen, den Randen, Teile des Hegaus sowie den Hochrhein von Schaffhausen bis Gailingen. Im Norden reicht das Kartenbild bis Bonndorf im Schwarzwald, im Osten bis Gottmadingen, im Süden bis Neuhausen am Rheinfall und im Westen bis Grafenhausen.

Die folgenden Weitwanderwege sind mit einem Teilstück auf der Karte abgebildet:

Dienstag, 22. Oktober 2019

Durch die Kernzone Plättig des Nationalparks Schwarzwald zur Badener Höhe

Heute wandern wir durch den oberen Bereich der Kernzone Plättig, einer von zur Zeit vier Kernzonen des Nationalparks Schwarzwald.

Die Wanderung startet am Parkplatz Plättig an der Schwarzwaldhochstraße B 500 und hat ihren Umkehrpunkt auf dem Gipfel der Badener Höhe beim Friedrichsturm. Beim Parkplatz Plättig ist die Entfernung bis zur Badener Höhe mit 4,0 Kilometern ausgeschildert. Der Höhenunterschied beträgt ca. 230 Höhenmeter.

Diese kleine Wanderung ist ein Geheimtip. Die Mehrzahl der Besucher geht vom Parkplatz Plättig an der Schwarzwaldhochstraße schnurstracks zum Wildnispfad oder zum Luchspfad. Beide Einrichtungen des Nationalparks Schwarzwald sind großartig, jedoch zuweilen auch stark besucht und lärmig. Die heutige Wanderung ist das Kontrastprogramm. Es geht - wie auch auf Teilen des Wildnispfads oder des Luchspfads - durch die Kernzone Plättig des Nationalparks Schwarzwald. Der heutige Pfad wird aber kaum begangen. Das ermöglicht ein noch intensiveres Erlebnis des wilden Walds. Ziel der Wanderung ist schließlich die Badener Höhe, der nördlichste Tausendergipfel des Schwarzwalds und höchster Punkt der Gemarkung Baden-Baden. Die 360-Grad-Sicht vom Friedrichsturm auf der Badener Höhe gehört zu den schönsten Aussichten Deutschlands.

Samstag, 19. Oktober 2019

Naturpark-Infostern auf dem Plättig an der Schwarzwaldhochstraße

Der Naturpark-Infostern auf dem Plättig befindet sich an der Schwarzwaldhochstraße auf dem Wanderparkplatz gegenüber dem Kurhaus Plättig.

Der Naturpark-Infostern auf dem Plättig steht auf der Gemarkung von Bühlertal. Bühlertal befindet sich mit Ausnahme einer kleinen im Oberrheintal gelegenen Exklave vollständig im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord. Bühlertal hat Anteil an den Naturäumen Nördlicher Talschwarzwald, Grindenschwarzwald und Enzhöhen, Ortenau-Bühler Vorberge und Offenburger Rheinebene.

Die Naturpark-Infosterne sind Infotafeln, die ein einheitliches Layout aufweisen. Im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord gibt es bereits über 25 Naturpark-Infosterne.

Die Naturpark-Infosterne bestehen aus drei großformatigen, beidseits bedruckten Infotafeln. Die drei Tafeln sind so zueinander geordnet, dass sie einen Stern bilden. Die Naturpark-Infosterne bieten touristische Informationen zum Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord, zur jeweiligen Standortgemeinde und zu deren Umgebung. An der Oberseite der vier Pfosten, die die Infotafeln tragen, befindet sich jeweils ein Piktogramm, das die Standortgemeinden selbst auswählen können.


Der Naturpark-Infostern auf dem Plättig bei Bühlertal bietet die folgenden Informationen:

Mittwoch, 16. Oktober 2019

Die Kernzone Plättig des Nationalparks Schwarzwald

Die Kernzone Plättig ist eine von zur Zeit vier Kernzonen des Nationalparks Schwarzwald.

Die Kernzone Plättig befindet sich im Teilgebiet Nord des Nationalparks. 

Im heutigen Post in diesem Blog wird die Kernzone Plättig kurz vorgestellt. Alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Kernzone befassen, sind vom heutigen Artikel verlinkt.

Steckbrief
Name: Kernzone Plättig
Kreise: Stadtkreis Baden-Baden, Landkreis Rastatt
Großlandschaft: Schwarzwald
Naturraum: Nördlicher Talschwarzwald
Teilgebiet des Nationalparks: Nord