Sonntag, 30. Oktober 2011

Vogesenblick am Regeleskopf bei Oberharmersbach


Der Vogesenblick am Regeleskopf im mittleren Schwarzwald zwischen dem Harmersbachtal im Westen und dem Wolftal im Osten gehört zu den Aussichtspunkten, die wohl in einigen Jahren wieder zuwachsen werden. Denn möglich ist die Sicht vom vollständig bewaldeten Regeleskopf nur deshalb geworden, weil ein großer Bereich am Südwesthang des Gipfels abgeholzt worden ist.

Vielleicht wird man später einen Teil des Ausblicks durch Freischneiden erhalten. In diesem und in den kommenden Jahren wird man in jedem Fall die Aussicht genießen können. Und trotz des Namens sind nicht die Vogesen der Höhepunkt der Aussicht, sondern die Umgebung des Mittleren Schwarzwalds. Der Aussichtspunkt Vogesenblick erhält seine Bedeutung auch dadurch, dass der weiter südlich gelegene, höhere und viel bekanntere Brandenkopf vollständig bewaldet ist. Die Aussicht vom Brandenkopf kann man nur von einem Aussichtsturm aus genießen. Vielen Menschen gefällt es dagegen besser, auf dem Boden oder auf einer Bank zu sitzen und in die Umgebung sehen zu können.


Blick vom Südhang des Regeleskopfs in Richtunng Südsüdosten: das Kinzigtal trennt die Berge im Mittelgrund und im Hintergrund, die Kinzig fließt von links nach rechts.
Blick vom Vogesenblick in Richtung Südsüdwesten: dominierend ist der Brandenkopf mit Aussichtsturm und Windrädern.
Blick vom Vogesenblick in Richtung Nordnordwesten: unten ist das obere Harmersbachtal, im Hintergrund erhebt sich die Hochfläche der Moos zwischen dem Rench- und dem Nordrachtal.
Blick vom Vogesenblick in Richtung Westsüdwesten: man sieht das untere Harmersbachtal mit dem Ort Zell am Harmersbach. Dahinter verläuft das untere Kinzigtal von links nach rechts.
Blick vom Vogesenblick in Richtung Süden: der Berghang beim Vogesenblick ist mit Buntsandsteinblöcken übersäht, ganz im Hintergrund erheben sich hinter dem Kinzigtal wie eine schwarze Mauer die Berge um das Gutachtal. 
Blick vom Vogesenblick auf das mittlere Harmersbachtal: wäre die Luft noch etwas klarer, würde man im Hintergrund hinter der Oberrheinischen Tiefebene tatsächlich die Vogesen sehen.
Ist man mit dem Auto unterwegs, kann man zum Kreuzsattel unmittelbar südlich des Regeleskopfs fahren. Eine schmale Straße verbindet das Harmersbachtal mit dem Wolftal über den Kreuzsattel. Das Sträßchen startet in Unterharmersbach bzw. in Walke im Wolftal. Vom Kreuzsattel ist der Weg hinauf zum Vogesenblick beschildert. Der Höhenunterschied beträgt ca. 120 Meter. Mit der Bahn kann man bis Oberharmersbach fahren und von dort auf einem Wanderweg zum Kreuzsattel ansteigen. Der Höhenunterschied zwischen Oberharmersbach und dem Kreuzsattel beträgt beachtliche 420 Meter.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen