Mittwoch, 25. September 2013

Aussichtspunkte bei Sankt Märgen

Der ca. 1.800 Einwohner zählende Kur- und Wallfahrtsort Sankt Märgen liegt an der weitläufigen Südabdachung des Kandel inmitten eines Mosaiks aus Wiesen und Wäldern. Hauptsehenswürdigkeit des Orts ist die ehemalige Klosterkirche.

Von Sankt Märgen hat man eine weite Sicht in Richtung Süden über das Talsystem der Dreisam hinweg auf den Feldberg, den höchsten Berg des Schwarzwalds. Besonders reizvoll ist dieser Blick im Früjahr, wenn die Höhen des Feldbergs noch schneebedeckt sind und in der Umgebung von Sankt Märgen bereits der Frühling Einzug gehalten hat.

Von den Anhöhen nördlich über Sankt Märgen bietet sich eine noch bessere Sicht als vom Ort selbst. Eine der zahlreichen Wander- und Spaziermöglichkeiten besteht darin, dass man von Sankt Märgen zur Kapfenkapelle wandert. Die Entfernung beträgt in einfacher Richtung 2,2 Kilometer. Man folgt hier einerseits den Wegweisern des Schwarzwaldvereins und andererseits dem ganz neu eingerichteten Hochschwarzwald-Jakobusweg. 


Zwischen Sankt Märgen und der Kapfenkapelle unterwegs
In Sankt Märgen biegt man von der Feldbergstraße (Hauptstraße) in den Landfeldweg ab. Diese Straße führt in Richtung Nordosten aufwärts und aus dem Ort hinaus. Man folgt nun stets dem Zeichen des Jakobswegs und den Wegweisern des Schwarzwaldvereins in Richtung Kapfenkapelle und Birkwegeck.

Im Wegverlauf befinden sich zahlreiche Sitzbänke, von denen man die Aussicht genießen kann. Das Birkwegeck ist einer der Aussichtspunkte, an denen man vorbeikommt, die Kapfenkapelle ein anderer. Der zu bewältigende Höhenunterschied ist ca. 140 Meter. Man kann auf demselben Weg nach Sankt Märgen zurückgehen oder mit Hilfe einer Karte einen anderen Rückweg wählen. 

Blick aus Richtung Osten auf Sankt Märgen mit den barocken Türmen der ehemaligen Klosterkirche
Blick vom Berghang nördlich über Sankt Märgen in Richtung Süden: Am Horizont erhebt sich der Feldberg.
Sankt Märgen liegt inmitten eines Mosaiks aus Wäldern und Wiesen an einem sonnigen Südhang.
Blick von den Höhen über Sankt Märgen über die Eintiefung des Dreisamtals hinweg auf den Schauinsland (im Hintergrund rechts der Bildmitte)
Blick von der Kapfenkapelle bei Sankt Märgen auf Sankt Peter
Blick von der Kapfenkapelle über das Dreisamtal hinweg auf das Feldbergmassiv.
Bergbauernhöfe bei der Kapfenkapelle bei Sankt Märgen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen