Donnerstag, 25. November 2010

Der Schliffkopf, ein Tausender im Nordschwarzwald


Der Schliffkopf ist mit einer Höhe von 1055 Meter ü NN einer von 24 Gipfeln des Nordschwarzwalds, die die Höhenmarke von 1000 Metern erreichen oder überschreiten. Und der Schliffkopf ist der südlichste der Tausender des Nordschwarzwalds. Weiter südlich im Bereich des mittleren Schwarzwalds befindet sich erst einmal über eine längere Strecke kein weiterer Gipfel mehr, der die Tausendmetermarke übersteigt. Das macht den Schliffkopf zu einem interessanten Aussichtsberg, zumindest für die Himmelsrichtungen von Südosten bis Südwesten.


Der Schliffkopf befindet sich im Hauptkamm des Nordschwarzwalds. Unweit vom Gipfel führt die bekannte Schwarzwaldhochstraße vorbei, eine Touristen- und Panoramastraße, die Baden-Baden mit Freudenstadt verbindet. Dort wo die Schwarzwaldhochstraße dem Schliffkopf am nächsten kommt, steht das Schliffkopfhotel. Dieses Hotel besteht schon seit über 75 Jahren, es hat hier eine Bestandsgarantie, auch wenn  das Gebiet um den Schliffkopf später als Naturschutzgebiet ausgewiesen worden ist.

Der Schliffkopf befindet sich inmitten des Naturschutzgebiets gleichen Namens. Dieses 1.414 Hektar große Schutzgebiet erstreckt sich entlang des Hauptkamms des Nordschwarzwalds vom Ruhestein (Straßenpass) im Norden bis zur Zuflucht (Straßenverzweigung) im Süden. Das Naturschutzgebiet umfasst Teile des sogenannten Grindenschwarzwalds. So nennt man die Gipfelbereiche des Nordschwarzwalds, die als Folge jahrhundertelanger Beweidung nur wenig Wald aufweisen. Die historische Beweidung bzw. Heugewinnung hat man schon vor Jahrzehnten vollständig aufgegeben. Heute sind Teile der Grindenflächen von Legföhren (Latschen) oder sogar Fichten bedeckt. Seit wenigen Jahren versucht man, die Grindenflächen durch die Beweidung mit Schafen und mit dem sogenannten Hinterwälder Rind, einer robusten Rinderrasse, wenigstens teilweise offen zu halten.

Der Westweg, der bekannteste Fernwanderweg des Schwarzwalds, führt direkt über den Gipfel des Schliffkopfs. Ungleich bequemer kommt man zum Gipfel, wenn man beim Schliffkopfhotel startet. Dort befindet sich an der Schwarzwaldhochstraße ein großer öffentlicher Parkplatz und eine Bushaltestelle. Zum Schliffkopfgipfel ist man von hier nur noch 700 Meter unterwegs bei einem Höhenunterschied von 30 Metern.      

Blick vom Schliffkopf zum Oberrheingraben, dahinter sieht man schemenhaft die Vogesen. Im Vordergrund ist eine typische Grindenfläche, die seit einigen Jahren wieder von Rindern beweidet wird.
Ein Mosaik aus Rasenflächen, Latschen (Legföhren) und Fichten kennzeichnet den Gipfelbereich des Schliffkopfs.
Der eigentliche Gipfel des Schliffkopfs ist auf dem Plateau kaum auszumachen. Man hat ein wenig nachgeholfen und die kleine, in der Mitte des Bildes sichtbare Plattform erstellt.
Blick vom Schliffkopfgipfel nach Süden: über die Kuppen des mittleren Schwarzwalds hinweg kann man an klaren Tagen die Alpen sehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen