Mittwoch, 25. Januar 2012

Zu Fuß von Bad Wildbad auf den Sommerberg


Den Sommerberg - Hausberg der Schwarzwälder Kurstadt Bad Wildbad - kann man auf unterschiedliche Weise erreichen. Man kann mit der Sommerbergbahn, einer Standseilbahn, hinauffahren (siehe den Post vom 20.01.2012). Man kann auch mit dem Auto auf einer sehr steilen Straße bis zu einem Großparkplatz ca. 50 Höhenmeter unterhalb des Gipfelplateaus fahren. Oder man kann zu Fuß auf den Sommerberg steigen, wobei auch hier verschiedene Wege zur Auswahl stehen.


In diesem Post geht es um einen Weg, der sich jeweils so nah wie möglich an die Trasse der Sommerbergbahn hält. Ausgangspunkt ist die zentrale König-Karl-Straße an der Enz in Bad Wildbad. Von der Talstation der Sommerbergbahn geht man die König-Karl-Straße noch wenige Meter flussaufwärts und biegt dann nach rechts in die Straubenbergstraße ab. Die Straubenbergstraße führt ca. 80 Meter aufwärts und knickt dann nach links ab. Nur wenige Meter nach dem Straßenknick erblickt man auf der rechten Seite bergwärts einen Turm. Dieser Turm beherbergt eine öffentlich begehbare Wendeltreppe, die zur Bätznerstraße hinaufführt.
Eine in einem Turm befindliche Wendeltreppe führt von der Straubenbergstraße hinauf zur Bätznerstraße in Bad Wildbad.


Der obere Ausgang der Wendeltreppe auf die Bätznerstraße

Blick aus dem obersten Stockwerk des Wendeltreppenturms in Richtung Enztal und zum gegenüberliegenden Berghang des Meistern.
Man überquert nun die Bätznerstraße und folgt dahinter einer Treppenanlage, die weiter am Berg hinaufführt. Diese Panoramatreppe genannte Anlage mündet in die Panoramastraße. Man folgt der Straße nach rechts und überquert die Trasse der Sommerbergbahn mit einer Brücke.

Unmittelbar hinter der Brücke führt ein Pfad nach links in den Wald. Nun geht es im Wald aufwärts bis zum sogenannten Hangweg, einem im oberen Teil des Sommerberghangs verlaufenden Forstweg. Wenn man dem Hangweg nach links folgt, kommt man wieder zu einer Brücke über die Trasse der Sommerbergbahn. Für den Weiterweg zur Bergstation der Sommerbergbahn überquert man jedoch den Hangweg lediglich und folgt dahinter einem Pfad weiter aufwärts. Dieser Pfad zeichnet sich durch seine fast unzähligen Kehren aus.  
Die Panoramatreppe führt von der Bätznerstraße hinauf zur Panoramastraße.

Im oberen Teil des Anstiegs zum Sommerberg folgt man einem Serpentinenweg durch urwüchsigen Wald.
Schließlich erreicht man die Bergstation der Sommerbergbahn.
Auf dem Sommerberg bei der Bergstation der Sommerbergbahn
Man kann nun auf demselben Weg wieder nach Bad Wildbad absteigen. Man kann auch mit der halbstündlich verkehrenden Sommerbergbahn hinabfahren. Oder man kann einen der zahlreichen fast ebenen Wege auf dem Sommerberg ausprobieren (siehe auch den Post vom 11.09.2010). Der Höhenunterschied der beschriebenen Wanderung beträgt 300 Meter, die Länge ist ca. 1,4 Kilometer.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen