Dienstag, 28. November 2017

Erinnerungen an Bertha Benz in Pforzheim, Teil 4 von 4: Die Bertha Benz Memorial Route

Die Bertha Benz Memorial Route ist eine Ferienstraße, die der ersten Autofahrt der Welt von Mannheim nach Pforzheim und zurück folgt. Die Bertha Benz Memorial Route verläuft auch durch Pforzheim.

Dies ist der vierte von vier hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog, in denen wir Erinnerungen an Bertha Benz in Pforzheim aufspüren wollen. Im ersten Post der kleinen Reihe ging es um das Bertha-Benz-Denkmal. Im zweiten Post war die Bertha-Benz-Stele das Thema. Im vorangegangenen Post wurde die neue Bertha-Benz-Halle vorgestellt. Heute geht es um die Bertha Benz Memorial Route.

Die Bertha Benz Memorial Route wurde im Jahr 2008 offiziell als Ferienstraße genehmigt. Die Straße führt von Mannheim über ca. 104 Kilometer nach Pforzheim und von dort über ca. 90 Kilometer wieder zurück nach Mannheim. Die Route beschreibt eine Acht und ist nur in einer Richtung - der originalen Fahrtrichtung von 1888 - ausgeschildert. Die Route ist mit den "Touristischen Unterrichtungstafeln" (Wegweiser in brauner Farbe) gemäß der StVO beschildert. Die Schilder finden sich dort, wo die Straße nicht der Hauptrichtung folgt, sondern abbiegt.


In Pforzheim beschreibt die Bertha Benz Memorial Route einen Kreis im Uhrzeigersinn. Die Route kommt von Eisingen, unterquert die Autobahn A8, und verläuft dann durch die folgenden Straßen:
Eisinger Landstraße, Friedrich-Ebert-Straße, Brettener Straße, Anshelmstraße, Parkstraße, Altstädter Kirchenweg, Zehnthofstraße, Am Waisenhausplatz.

Hier endet der Hinweg und beginnt der Rückweg wie folgt:
Zerrennerstraße, Goethestraße, Karl-Friedrich-Straße, Berliner Straße, Luisenstraße, Bahnhofsvorplatz, Nordstadtbrücke, Christophallee, Hohenzollernstraße, Heinrich-Wieland-Allee, Hohenäckerallee, Überquerung der Autobahn A8 bei der Anschlussstelle Pforzheim-Nord und weiter nach Neulingen.

Die Bertha Benz Memorial Route führt in Pforzheim sowohl  beim Bertha-Benz-Denkmal auf dem Waisenhausplatz, als auch bei der Bertha-Benz-Stele an der Kreuzung Berliner Straße / Luisenstraße, als auch bei der Bertha-Benz-Halle vorbei. Um diese Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, muss man allerdings das Auto irgendwo abstellen und zu Fuß weitergehen.

P.S.
Inzwischen hat die Bahn entschieden, einen ihrer neuen ICE 4-Züge nach Bertha Benz zu benennen. Bertha Benz wird somit eine von 25 historischen Persönlichkeiten sein, nach denen in den Jahren 2018 und 2019 jeweils ein neuer ICE 4 der Bahn benannt werden wird.
Schilderwald in Pforzheim: Den braunen Wegweiser für die Bertha Benz Memorial Route könnte man fast übersehen.
"Touristische Unterrichtungstafel" gemäß der StVO zur Bertha Benz Memorial Route in Pforzheim

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.