Sonntag, 25. März 2018

Auf dem Ostweg des Schwarzwaldvereins von Bad Teinach nach Neubulach

Im heutigen Post in diesem Blog wandern wir eine Teilstrecke des Ostwegs des Schwarzwaldvereins von Bad Teinach bis nach Neubulach. Die Wanderung ist ca. 0,3 + 4,7 + 1,0 = 6,0 Kilometer lang.

Der Ostweg ist einer der drei großen, von Nord nach Süd verlaufenden Fernwanderwege des Schwarzwaldvereins. Der Weg führt von Pforzheim am Nordrand des Schwarzwalds bis nach Schaffhausen in der Schweiz und legt hierbei 245 Kilometer zurück, die in 12 offizielle Tagesetappen eingeteilt werden. Die zweite Etappe führt von Bad Liebenzell bis nach Oberhaugstett. 

Die heutige Wanderung ist somit ein Teil der zweiten Etappe des Ostwegs.

Höhepunkte im Wegverlauf
Kurpark, Badehaus, Trinkhalle und Badhotel von Bad Teinach
Aussicht von der Höhe beim Liebelsberger Wasserturm
Altstadt von Neubulach (abseits des Ostwegs)

Wegweiserstandorte im Verlauf des Ostwegs
Bad Teinach Rathaus, 385 m, Bad Teinach Dächleinsquelle, 390 m, Bad Teinach Dr. Wurm-Stein, 405 m, Sitzstein, 417 m (im März 2018 noch ohne Wegweiserblätter des Ostwegs), Liebelsberg Wasserturm, 623 m, Liebelsberg, 616 m, Wöllhäuser, 578 m.  


Wie kommt man hin?
Mit dem Auto parkt man auf dem Freibadparkplatz am Ortseingang von Bad Teinach. Es gibt auch eine Linienbusverbindung nach Bad Teinach.

Vom Freibadparkplatz folgt man der Unteren Talstraße in Richtung Westen in den Ortskern von Bad Teinach. Bei der Einmündung Untere Talstraße / Rathausstraße trifft man auf den ersten Wegweiser zum Ostweg (ca. 300 Meter). 

Im Verlauf des Ostwegs unterwegs
Man folgt der Unteren Talstraße in Bad Teinach noch wenige Meter weiter nach Westen und biegt dann vor der Therme Bad Teinach nach links ab in den Kurpark. Man überquert das Flüsschen Teinach und wendet sich nach rechts. Es geht am Außenschwimmbecken der Therme sowie an der berühmten Hirschplastik vorbei. Dann kommt man zum Hotel Therme Bad Teinach.

Hier hält man sich nach links aufwärts. Es beginnt nun der lange Anstieg auf die Hochfläche rund um Neubulach. Zunächst geht es auf Treppen durch den oberen Bereich des Kurparks aufwärts. Am Waldrand überquert man den nagelneuen Premiumweg "Der Teinacher". Dann tritt man in den Wald ein. Auf einem Forstweg geht es stetig aufwärts. Nach einer dreimaligen Kehre erreicht man den oberen Waldrand und kommt zur aussichtsreichen Höhe um den Liebelsberger Wasserturm. Leider ist der Turm meist geschlossen. Die Sicht vom Turmfuß ist jedoch ebenfalls weit.

Es geht nun durch den Neubulacher Stadtteil Liebelsberg hindurch. Man kommt zunächst am Weiher Liebelsberg vorbei. Von der Weihergasse biegt man nach rechts in die Hindenburgstraße ein. Dann biegt man nach links in die Dr.-Klein-Straße ein. Bald darauf biegt man halbrechts auf einen Feldweg ab. Es geht nun längere Zeit geradeaus. Dort wo der Feldweg endet, biegt man nach links ab. Gleich darauf hält man sich an den rechten Wegast. Nach nur wenigen Metern biegt man nach rechts auf einen Feldweg ab (hier war im März 2018 die Beschilderung nicht vorhanden). Der Feldweg führt zum Wegweiserstandort Wöllhäuser. Dort verlässt man den Ostweg und biegt nach links auf einen Feldweg ab in Richtung Neubulach. (4,7 Kilometer im Verlauf des Ostwegs)

Am Ende des Feldwegs biegt man nach links in die Industriestraße ab. Gleich darauf biegt man nach rechts in die Gewerbestraße ab. Man überquert die stark befahrene Julius-Heuß-Straße (L 348) und folgt geradeaus weitergehend der Oberhaugstetter Straße. Dort wo die Oberhaugstetter Straße in die Altbulacher Straße übergeht, biegt man nach links ab in die Altstadt von Neubulach. (1,0 Kilometer) 

Zurück nach Bad Teinach
Es gibt nun mehrere Möglichkeiten, nach Bad Teinach zurückzukommen.

Die erste Möglichkeit ist, dass man auf demselben Weg wieder nach Bad Teinach zurückgeht.

Die zweite Möglichkeit ist, dass man mit dem Linienbus von Neubulach nach Bad Teinach zurückfährt. Den Fahrplan sollte man vor dem Beginn der Wanderung auf efa-bw erkunden.

Die dritte Möglichkeit ist, dass man von Neubulach auf einem anderen Wanderweg nach Bad Teinach zurückgeht und somit eine Rundwanderung geht. Hierzu folgt man von der Altstadt von Bad Teinach dem Wegzeichen gelbe Raute. Es geht durch die Calwer Straße, rechts ab in die Hohenbergstraße, linker Ast (Liebelsberger Weg), geradeaus über die Felder zur Calwer Straße (Verbindung aus dem Nagoldtal). Man überquert die Calwer Straße und folgt dem Forstweg nach rechts. Es geht langsam hinab ins Teinachtal und nach Bad Teinach. Die Entfernung ist ca. 4,5 Kilometer.

Hier gibt es eine Übersicht über den Ostweg des Schwarzwaldvereins. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Ostweg befassen, verlinkt.
Das Wegzeichen des Ostwegs ist die schwarz-rote Raute auf weißem Grund.
Im Kurpark von Bad Teinach
Die Bronzeskulptur eines Hirsches gibt Zeugnis von der Entdeckung der Hirschquelle im Jahr 1732 durch einen waidwund geschossenen Hirsch: So erklärt es eine Infotafel. 
Treppen führen vom Kurpark in Bad Teinach hinauf zum Waldrand.
Blick vom Waldrand hinab ins Teinachtal mit Bad Teinach: In der rechten Bildhälfte oben sieht man einen Teil des Turms der Burg Zavelstein.
Blick von den Höhen beim Liebelsberger Wasserturm in Richtung Nordwesten in den Schwarzwald
Der Liebelsberger Wasserturm ist leider zur Zeit nicht als Aussichtsturm zugänglich. Schöne Blicke gibt es aber auch von der Höhe rund um den Turm.
Blick vom Ortsrand von Liebelsberg auf den Wasserturm
Origineller Wegweiser in Liebelsberg

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.