Montag, 8. März 2010

Beutelstein bei Bad Liebenzell


Der Beutelstein ist ein interessant strukturierter Buntsandsteinfelsen im Nagoldtal bei Bad Liebenzell. Der Fels befindet sich direkt neben einer Straße.

Der Beutelstein befindet sich direkt am Grund des Nagoldtals bei Bad Liebenzell. Die Deckschicht des Buntsandsteins reicht hier also bis zum Talgrund. Unter dem Buntsandstein befindet sich das Grundgebirge aus Gneis und Granit. Die Nagold hat sich bei Bad Liebenzell nicht genügend tief eingegraben, um das Grundgebirge freizulegen. Südlich von Bad Liebenzell gibt es jedoch eine Stelle, wo der Forbachgranit an einer Straßenböschung aufgeschlossen ist. Dort ist die Grenze zwischen Granit und Buntsandstein also etwas höher gelegen als direkt bei Bad Liebenzell.

Mit der Bahn kann man den Beutelstein ganz einfach erreichen. Man steigt am Bahnhof von Bad Liebenzell aus (Strecke Pforzheim - Horb) und geht im Verlauf der Bahnhofstraße ca. 300 Meter nach Norden bis zur Straßenkehre. Unmittelbar dort befindet sich der Beutelstein. Mit dem Auto parkt man irgendwo in Bad Liebenzell, unter anderem gibt es Parkplätze beim Bahnhof.

weitere Infos zu den geologischen Naturdenkmalen im Landkreis Calw 

Hier blickt man von der ersten Kehre der Straße Bad Liebenzell - Unterhaugstett auf den Beutelsteinfelsen. 


Von der Straßenkehre führt ein geländergesicherter Fußweg an den Fuß des Beutelsteinfelsens.

In einer Felsnische am Fuß des Beutelsteins befindet sich sogar eine Bank. Dort kann man wohl auch bei Regen sitzen, ohne nass zu werden.

Der Beutelstein ist als Naturdenkmal ausgewiesen sowie ein Geotop. Der hier anstehende Fels gehört zum Buntsandstein, genauer zum sogenannten unteren Geröllhorizont des Mittleren Buntsandsteins.

Auffallend ist die Aufeinanderfolge von helleren und braunroten Schichten, die teilweise nur wenige Zentimeter dick sind. Dafür gibt es den Fachausdruck "Marmorkuchen-Bänderung".

Der Buntsandstein gehört zu den faszinierendsten Gesteinsschichten des südwestdeutschen Schichtstufenlands. Während der Ablagerung dieser Schichten im Erdmittelalter (Trias) herrschten trockene, wüstenähnliche Bedingungen. Man fühlt sich tatsächlich ein klein wenig zum Beispiel an die großartigen Landschaften des Colorado-Plateaus in Nordamerika erinnert.

Am Fuß des Beutelsteins führt ein Wanderweg entlang.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen