Freitag, 2. Juli 2010

Riesenstein bei Bad Wildbad


Der Riesenstein ist ein unvermittelt im dichten Wald auf dem Meisternrücken östlich von Bad Wildbad liegender großer Buntsandsteinfelsen.

Das Enztal bei Bad Wildbad ist tief in die Hochflächen des Nordschwarzwalds eingeschnitten. Die Mehrzahl der erholungssuchenden Menschen, der Wanderer und Spaziergänger in Bad Wildbad geht oder fährt auf die Hochflächen westlich des Enztals. Dorthin führen die Sommerbergbahn - eine Standseilbahn -, und auch eine Straße. Auch die Wanderwege führen in der Mehrzahl in das Gebiet westlich des Enztals.

Das Gebiet östlich des Enztals fristet dagegen ein Schattendasein. Östlich des Enztals befindet sich ein Höhenzug, der Meistern genannt wird. Dieser Höhenzug bildet kaum eine richtige Hochfläche aus, denn das Tal der Großen Enz und das östlich verlaufende Tal der Kleinen Enz nehmen das Gebiet förmlich in die Zange. Will man auf die Höhe des Meistern, hilft keine Bahn und keine Straße. Den gesamten Höhenunterschied von immerhin 300 Metern von Bad Wildbad bis zum Gipfelbereich des Meistern muss man zu Fuß bewältigen.


Auf der Hochfläche des Meistern befindet sich ein geologisches Kleinod, der sogenannte Riesenstein. Dieser Fels erhebt sich jedoch nicht imposant nach oben, vielmehr liegt der Fels einfach auf dem Boden. Es handelt sich um einen besonders harten, verkieselten Teil der hier anstehenden Geröllsandstein-Formation des Mittleren Buntsandsteins. Während das Gestein in der Umgebung durch Abtragung ca. einen Meter tiefer liegt, bildet der Riesenstein eine ca. 10 mal 5 Meter große harte Platte.

Direkt beim Riesenstein befindet sich eine Schutzhütte, die Riesenstein-Hütte. Auch ein Holzschild mit einer Erläuterung zum Riesenstein hängt an einem Baum.

Der Riesenstein ist von Bad Wildbad mit dem Zeichen blaue Raute des Schwarzwaldvereins zu erreichen. Der Weg von Bad Wildbad zum Riesenstein heißt Graf-Eberhard-Weg. Bei der Kreisverkehrsanlage König-Karl-Straße / Bätznerstraße ca. 150 Meter südlich des Bahnhofs von Bad Wildbad befindet sich der Startpunkt des Graf-Eberhard-Wegs. Von dort ist der Riesenstein mit 2,5 Kilometer ausgeschildert. Mehr noch als die Entfernung ist jedoch der gewaltige Höhenunterschied von 300 Metern zu beachten. Der Weg führt über die Enz, dann nach links in die Wilhelmstraße und bald wieder nach rechts aufwärts in die Kochstraße. Sobald man den Wald erreicht hat, verläuft der Weg relativ kurzweilig in unzähligen Serpentinen durch schönen Wald nach oben auf den Höhenrücken des Meistern.  

weitere Infos zu den geologischen Naturdenkmalen im Landkreis Calw 
im Post vom 11.11.2013 in diesem Blog

Siehe auch:
Bad Wildbad: Kreuzungspunkt von Wanderwegen im Post vom 14.02.2010 in diesem Blog  
 

Ein historischer Stein kennzeichnet die Fläche des Riesensteins auf dem Meistern bei Bad Wildbad.
Der aus hartem, verkieseltem Buntsandstein bestehende Riesenstein erhebt sich etwas über die Umgebung hinaus.

Gleich neben dem Riesenstein befindet sich die Riesenstein-Schutzhütte.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen