Mittwoch, 3. Januar 2018

Der Ostweg - ein Fernwanderweg des Schwarzwaldvereins

Der Ostweg ist ein Fernwanderweg des Schwarzwaldvereins. Der Ostweg verläuft in Nord-Süd-Richtung am Ostrand des Schwarzwalds entlang und berührt teilweise auch die angrenzenden Landschaften des Gäus und der Schwäbischen Alb.

Zwischen Pforzheim und Schaffhausen hat der Ostweg eine Länge von 245 Kilometern, die in offiziellen zwölf Tagesetappen bewältigt werden. Der Ostweg führt in seinem südlichsten Abschnitt in die Schweiz.

Im heutigen Post in diesem Blog wird der Ostweg kurz vorgestellt. Alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Ostweg befassen, sind vom heutigen Post aus verlinkt. 

Der Ostweg wurde im Jahr 1903 eröffnet. Zusammen mit dem Westweg und dem Mittelweg gehört der Ostweg zu den großen, in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Fernwanderwegen des Schwarzwalds. 

Das Wegzeichen des Ostwegs ist eine rot-schwarze Raute auf weißem Grund. 


An wichtigen Stellen im Wegverlauf sowie an den Wanderwegverzweigungsstellen finden sich freistehende weiße Wegweiser. 

Sie zeigen im Schilderrücken das Informationsfeld mit dem Wegzeichen und dem Wegnamen des Ostwegs, der Wort-Bildmarke des Schwarzwaldvereins sowie der Wort-Bildmarke entweder des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord oder des Naturparks Südschwarzwald. Das Informationsfeld kann auch den Standortnamen und die Standorthöhe enthalten. Im Zielfeld werden bis zu vier Ziele mit dem Namen, der Entfernung und teilweise mit touristischen Piktogrammen dargestellt. 

Im Wegverlauf zwischen den Wegweiserstandorten ist das Wegzeichen des Ostwegs in kurzen Abständen vorhanden. Es ist entweder auf ein Blechtäfelchen gedruckt, das an Bäumen oder Zäunen befestigt ist. Oder es ist auf Klebefolie gedruckt, die an Masten befestigt ist. Teilweise sind auch Zwischenwegweiser vorhanden, die das Wegzeichen und die Wegrichtung anzeigen.

Die Etappen des Ostwegs gemäß den Angaben des Schwarzwaldvereins:

1. Pforzheim - Bad Liebenzell, 25 Kilometer
2. Bad Liebenzell - Oberhaugstett, 21 Kilometer
3. Oberhaugstett - Pfalzgrafenweiler, 22 Kilometer
4. Pfalzgrafenweiler - Freudenstadt, 17,5 Kilometer
5. Freudenstadt - Alpirsbach, 22,5 Kilometer
6. Alpirsbach - Schramberg, 19 Kilometer
7. Schramberg - Villingen, 26,5 Kilometer
8. Villingen - Bad Dürrheim-Sunthausen, 16,5 Kilometer
9. Bad Dürrheim-Sunthausen - Geisingen, 16 Kilometer
10. Geisingen - Achdorf, 23 Kilometer
11. Achdorf - Stühlingen, 18 Kilometer
12. Stühlingen - Schaffhausen, 18,5 Kilometer

Artikel in diesem Blog zum Ostweg:
Die Fernwanderwege des Schwarzwaldvereins im Post vom 30.10.2009 

Pforzheim-Kupferhammer: Startpunkt von Fernwanderwegen im Post vom 06.09.2009
Neue Beschilderung beim wichtigen Fern- und Weitwanderwegeknoten Pforzheim-Kupferhammer im Post vom 08.12.2014

Auf dem Fernwanderweg "Ostweg" von Bad Liebenzell durch die Monbachschlucht nach Neuhausen im Post vom 28.08.2016
Auf dem Ostweg des Schwarzwaldvereins von Bad Teinach nach Neubulach im Post vom 25.03.2018 
Freudenstadt: Kreuzungspunkt von Wanderwegen im Post vom 08.12.2011
Auf dem Ostweg von Freudenstadt nach Alpirsbach im Post vom 23.06.2010
Alpirsbach: Kreuzungspunkt von Wanderwegen im Post vom 22.10.2010

Hier gibt es eine Übersicht über die Fernwanderwege des Schwarzwaldvereins. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Fernwanderwegen befassen, verlinkt.
Das Wegzeichen des Ostwegs ist eine rot-schwarze Raute auf weißem Grund.
Wegzeichen des Ostwegs auf Klebefolie
Wegzeichen des Ostwegs auf einem Metalltäfelchen, mit zwei Richungspfeilen
Zwischenwegweiser im Verlauf des Ostwegs, alte Ausführung
Wegweiserblatt im Verlauf des Ostwegs mit dem Informationsfeld (rechts) und dem Zielfeld (links)
Wegweiserstandort im Verlauf des Ostwegs: Im Informationsfeld des oberen Wegweiserblatts ist der Wegweiserstandort mit dem Namen und der Höhe angegeben.
Die Ruine des Klosters Hirsau gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Verlauf des Ostwegs.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.