Freitag, 26. Februar 2016

Naturpark-Infostern in Schömberg

Der Naturpark-Infostern in Schömberg im Landkreis Calw befindet sich auf dem Höhenparkplatz am nördlichen Ortsrand von Schömberg an der L 343 Schömberg-Langenbrand-Höfen an der Enz, dem Parkplatz des ehemaligen Wellenbades.

Schömberg liegt im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord auf der Buntsandsteinhochfläche zwischen dem Nagoldtal im Osten und dem Enztal im Westen.

Die Naturpark-Infosterne sind Infotafeln, die ein einheitliches Layout aufweisen. Im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord gibt es bereits über 20 Naturpark-Infosterne.

Die Naturpark-Infosterne bestehen aus drei großformatigen, beidseitig bedruckten Infotafeln. Die drei Tafeln sind so zueinander geordnet, dass sie einen Stern bilden. Die Naturpark-Infosterne bieten touristische Informationen zum Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord, zur jeweiligen Standortgemeinde und zu deren Umgebung. An der Oberseite der vier Pfosten, die die Infotafeln tragen, befindet sich jeweils ein Piktogramm, das die Standortgemeinden selbst auswählen können.


Der Naturpark-Infostern in Schömberg wurde im Jahr 2010 eingeweiht. Im Jahr 2014 ist Schömberg auch die 13. Portalgemeinde des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord geworden. 

Der Naturpark-Infostern in Schömberg bietet die folgenden Informationen:

Montag, 22. Februar 2016

Dritte Auflage 2015 der Wanderkarte 1:35.000 Renchtal Ortenau

Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung LGL hat im Dezember 2015 die Wanderkarte 1:35.000 Renchtal Ortenau in der dritten Auflage herausgebracht. Die zweite Auflage der Karte stammt aus dem Jahr 2011. Die Karte wurde zusammen mit dem Schwarzwaldverein und dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord erarbeitet.

Die Wanderkarte Renchtal Ortenau umfasst das gesamte Renchtal, das Gebiet um den Mooskopf, das Achertal und den Hauptkamm des Nordschwarzwalds von der Badener Höhe bis zur Littweger Höhe und zum Glaswaldsee. Die Karte kostet 5,20 Euro. Die ISBN-Nummer ist 978-3-89021-736-9.

Gegenüber der zweiten Auflage der Karte sind in der dritten Auflage einige neue Informationen eingearbeitet. So ist der neue Buchkopfturm eingetragen. Der Baiersbronner Seensteig ist mit seinen geänderten Wegführungen östlich der Zollstockhütte, zwischen der Darmstädter Hütte und dem Seibelseckle sowie östlich von Hinterlangenbach eingetragen.

Donnerstag, 18. Februar 2016

Der Panoramaweg Baden-Baden

Der Panoramaweg Baden-Baden war der erste Wanderweg in Baden-Württemberg, der vom Deutschen Wanderinstitut e.V. als Premiumweg zertifiziert worden ist. 

Der im Jahr 1997 eröffnete Weg führt in einer großen Schleife rund um Baden-Baden, zum größeren Teil durch den Stadtwald. Der Rundweg wurde vom städtischen Forstamt Baden-Baden eingerichtet.

Im heutigen Artikel in diesem Blog wird der Panoramaweg Baden-Baden kurz vorgestellt. Alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Panoramaweg Baden-Baden beschäftigen, sind vom heutigen Artikel aus verlinkt. Der heutige Artikel ist auch von der rechten Spalte des Blogs direkt verlinkt. 

Das Deutsche Wanderinstitut e.V. hat den Panoramaweg im Jahr 1998 als Premiumweg zertifiziert. Der Weg erhielt 48 Erlebnispunkte. Die Zertifizierung wurde alle drei Jahre erneuert, zuletzt im Jahr 2014. Die aktuelle Zertifizierung ist bis März 2017 gültig.

Durch eine veränderte Wegführung im Bereich Louisfelsen-Wurzgartenkopf hat sich die Weglänge in der Zwischenzeit von ursprünglich 40 Kilometer auf 42 Kilometer erhöht. Der Panoramaweg Baden-Baden wird in fünf Etappen eingeteilt:

1. Bernharduskirche - Talstation Merkurbahn, 6 Kilometer
2. Talstation Merkurbahn - Forellenhof/Fischkultur, 8 Kilometer
3. Forellenhof/Fischkultur - Waldparkplatz Malschbach, 10 Kilometer
4. Waldparkplatz Malschbach - Tiergarten, 13 Kilometer
5. Tiergarten - Bernharduskirche, 5 Kilometer 

Sonntag, 14. Februar 2016

Neue Wanderkarte 1:35.000 ZweiTälerLand Triberg Furtwangen

Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg (LGL) hat Ende 2015 die neue Wanderkarte ZweiTälerLand Triberg Furtwangen (WTF) im Maßstab 1:35.000 herausgegeben. Dies ist die erste Wanderkarte für den Schwarzwald im Rahmen der LGL-Wanderkartenserie, die in der neuen Kartengrafik herausgegeben wird.

Das Kartenblatt gab es bereits in früheren Jahren. Es hieß bisher "Elztal-Gutachtal". Die beiden Täler, die dem ZweiTälerLand zugrundeliegen, sind das Elztal und das Simonswälder Tal, das von der Wilden Gutach durchflossen wird. Die neue Wanderkarte kostet 5,20 Euro. Sie hat die ISBN-Nummer 978-3-86398-413-7. Sie kann direkt beim Landesamt (www.lgl-bw.de) bestellt oder über den Buchhandel bezogen werden.

Mittwoch, 10. Februar 2016

Albblick (Blick auf die Schwäbische Alb) bei Simmersfeld

Die Gemeinde Simmersfeld im Landkreis Calw liegt auf der Hochfläche zwischen dem Enz- und dem Nagoldtal. Das Gebiet gehört zum Naturraum Schwarzwald-Randplatten. Diese Buntsandstein-Platten sind in Richtung Südosten geneigt. Dadurch ergibt sich zum Teil eine Fernsicht in Richtung Südosten über die Gäulandschaft und das Neckartal hinweg bis zur Schwäbischen Alb.

Den vielleicht schönsten Blick von den Schwarzwald-Randplatten in Richtung Schwäbische Alb hat man vom Hauptort der Gemeinde Simmersfeld aus. Darauf deutet zum Beispiel hin, dass es in Simmersfeld eine Albblickschule und eine Albblickhalle gibt. Die Fernsicht auf die Schwäbische Alb ist im Herbst und im Winter bei Inversionswetterlagen am Besten zu genießen. Dann liegt in den Niederungen eine Nebelschicht und man sieht dann über das Nebelmeer hinweg auf die Schwäbische Alb. Oder es ist wenigstens eine Dunstschicht in den Niederungen vorhanden, die man freilich, wenn man dort unten ist, gar nicht bemerkt.

Der Ortskern des Hauptorts von Simmersfeld liegt auf einer Höhe von 764 m ü NN. Ansonsten ist das ganze Gelände geneigt. Der Albblick bietet sich von den höher gelegenen Teilen der Rodungsinsel von Simmersfeld.

Freitag, 5. Februar 2016

Premiumweg Tannenriesen bei Freudenstadt, Teil 2

Dies ist der zweite von zwei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog zum Premiumweg Tannenriesen bei Freudenstadt. Im vorangegangenen Post gab es einige allgemeine Inforamtionen zum Weg. Im heutigen Post wollen wir den Rundweg entgegen dem Uhrzeigersinn erwandern.

Startpunkt ist der Parkplatz Teuchelwald. Zunächst verläuft der Premiumweg Tannenriesen zusammen mit dem Mittelweg, einem der drei großen Nord-Süd-Fernwanderwege des Schwarzwaldvereins, vorbei am Waldcafe bis zur Agnesruhe mit Holzhütte. Dort verlässt man den Mittelweg und biegt nach links ab. Es geht aufwärts bis zur Landesstraße 405, die man überquert. Dahinter kommt man zum Wanderparkplatz Schömberger Straße, den man auch als Startpunkt für den Rundwanderweg nutzen kann.