Mittwoch, 9. Mai 2018

Premiumweg und Genießerpfad Baiersbronner Panoramasteig, Teil 1 von 3


Der Premiumweg Baiersbronner Panoramasteig gehört zu den Schwarzwälder Genießerpfaden. Der Baiersbronner Panoramasteig ist einer von vier Genießerpfaden in der Schwarzwaldgemeinde Baiersbronn.

Premiumwege sind Wanderwege, die vom Deutschen Wanderinstitut e.V. nach einem umfangreichen Kriterienkatalog zertifiziert worden sind. Diese Wege garantieren höchsten Wandergenuss.

Der Baiersbronner Panoramasteig ist das Thema im heutigen und in den beiden folgenden Posts in diesem Blog. Heute gibt es einige allgemeine Infos zum Weg. In den beiden folgenden Posts wandern wir dann im Verlauf des Baiersbronner Panoramasteigs.

Der Panoramsteig beschreibt eine Rundtour im Bereich des Murgtals rund um den Baiersbronner Ortsteil Schwarzenberg. Hierzu steigt der Weg sowohl auf die rechte als auch auf die linke Seite des Murgtals hinauf.

Steckbrief
Name: Baiersbronner Panoramasteig
Wegegruppe: Baiersbronner Genießerpfade
Label: Premiumweg
Erste Zertifizierung 2011 mit 57 Erlebnispunkten und mit dem Namen "Genießerpfad zum Panoramastüble"
Zweite Zertifizierung 2014 mit unveränderter Punktzahl
Dritte Zertifizierung 2017 mit 60 Erlebnispunkten, Verlängerung und Umbenennung in Panoramasteig
Aktuelle Zertifizierung gültig bis: Mai 2020
Wegekategorie: Rundweg
Weglänge: 14,4 Kilometer
Höhenunterschied: 607 Höhenmeter im An- und Abstieg
Landkreis: Freudenstadt
Gemeinde: Baiersbronn
Großlandschaft: Schwarzwald
Naturraum: Grindenschwarzwald und Enzhöhen


Start- und Zielpunkt
Sowohl der Ortsteil Huzenbach als auch der Ortsteil Schönmünzach eignen sich als Startpunkte. In den offiziellen Wegbeschreibungen wird Huzenbach als Hauptstartpunkt genannt. Geeigneter scheint jedoch der Startpunkt Schönmünzach zu sein. Denn dort führt der Panoramasteig nur wenige Meter vom Bahnhof und vom öffentlichen Parkplatz vorbei - im Gegensatz zu Huzenbach, wo man einen längeren Zuweg vom Bahnhof bzw. Parkplatz bewältigen muss.

Wir starten deshalb in Schönmünzach. Vom Bahnhofsgebäude der Murgtalbahn folgt man der Straße "In den Auen" nach Norden bis zu ihrer Einmündung in die Waldstraße. Hier wendet man sich nach rechts und ist bereits auf dem Panoramasteig.

Ein öffentlicher Parkplatz befindet sich in Schönmünzach in der Nähe der B 462 gleich nördlich der Schönmünz. Man biegt von der B 462 in die Schifferstraße ab und gleich darauf nach links auf den Parkplatz.     

Beschilderung
Der Baiersbronner Panoramasteig ist mit dem für die Schwarzwald Genießerpfade reservierten einheitlichen Wegzeichen (rotes Bollenhut-Logo auf blauem Grund) markiert, ergänzt um den Zusatz Panoramasteig.

An den Wegweiserstandorten des Schwarzwaldvereins befinden sich Zusatzwegweiser zum Panoramasteig, die den Wegnamen und das Wegzeichen beinhalten. Die gemäß der neuen Ausgabe 2017 des Wanderhandbuch Schwarzwalds auf den Zusatzwegweisern auch noch aufzutragenden Angaben (Weglänge, Logo für Rundwanderwege, zwei Ziele mit den Entfernungen) sind im Verlauf des Panoramasteigs noch nicht vorhanden.   

Wegweiserstandorte
(Gehrichtung im Uhrzeigersinn ab/bis Schönmünzach)

Schönmünzach Bahnhof, 460 m, Schönmünzach Waldstraße, 460 m, Verlobungsfelsenwegle, 466 m, Grub, 600 m, Grubenberg, Reisweg, 632 m, Panoramastüble, Schwarzenbachquelle, 600 m, Eichäcker, 550 m, Roter Rain, 560 m, Mäder-Unterstand, 552 m, Mäderbuckel, 590 m, Huzenbacher machine, 490 m, Reinhardsbrücke, 479 m, Huzenbach Seestraße (zwei Standorte), 480 m,Silberwald, 530 m, Silberberg, 680 m, Schlossbergwegle, 609 m, Reitbahn, 605 m, Blockhaus, 513 m, Stuhlbergwegle, 525 m, Klararuhewegle, 534 m, Klararuhe, 505 m, Schönmünzach Am Berg, 478 m, Schönmünzach Schönmünzstraße, 460 m, Schönmünzach Bahnhof, 460 m.

Höhepunkte
Verlobungsfelsen mit Aussichtspunkt
Blick von den Höhen östlich der Murg auf Schwarzenberg mit seiner Kirche
Querung der Murg auf der Reinhardsbrücke bei Huzenbach
Genussplatz Blockhaushof

Gehrichtung
Der Rundweg ist in beiden Richtungen markiert und beschildert. Die bevorzugte Richtung ist im Uhrzeigersinn.

Wegbeschaffenheit
Der Weg verläuft zum größeren Teil über Forstwege. Abschnitte des Wegs verlaufen auf Pfaden, die steil, steinig und rutschig sein können. Kurze Abschnitte verlaufen auf asphaltierten Wegen.

Wanderkarte
Der Panoramasteig ist in den Wanderkarten 1:35.000 (Grüne Serie) des Landesamts für Geoinformation und Landentwicklung eingetragen, allerdings noch mit der alten, kürzeren Wegführung vor 2017. 

Dies sind die Wanderkarten Unteres Murgtal Baden-Baden sowie Oberes Murgtal Baiersbronn Freudenstadt. 

Ab dem folgenden Post in diesem Blog wandern wir dann im Verlauf des Baiersbronner Panoramasteigs.

Hier gibt es eine Übersicht über die Baiersbronner Genießerpfade. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Genießerpfaden befassen, verlinkt.

Hier gibt es eine Übersicht über die Premiumwege im Schwarzwald. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Premiumwegen befassen, verlinkt.
Der Baiersbronner Panoramasteig verfügt über das einheitliche Wegzeichen für die Schwarzwald Genießerpfade, ergänzt mit dem Schriftzug Panoramasteig.
Zusatzwegweiser für den Panoramasteig an einem Wegweiserstandort des Schwarzwaldvereins
Weite Panoramen der Halbhöhenlage über dem Murgtal gaben dem Panoramasteig seinen Namen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.